Mietwagenrundreise Bienvenue Quebec

15 Tage individuelle Mietwagen-Hotel-Rundreise

Termine/Preise (im DZ zzgl. Flug)

Reise-Nr.  von bis Preis in €
M1741 25.05.17 30.09.17 1.259
 Mietwagen Pak A
20.05. - 30.09.17
Economy ab 374
Intermediate ab 422
Fullsize ab 466
Van/SUV ab 590
weitere Modelle verfügbar, Saisonzuschlag 01.07.-31.08.17

Leistungen:

 

  • 14 Übernachtungen in charmanten Auberges, Country Inns oder Hotels
  • Fähre Baie Comeau - Matane für alle gebuchten Personen und 1 Fahrzeug (bis 20 Fuß/6 Meter)
  • 1 Routenplaner mit Informationen und Straßenkarten
  • 1 hochwertiger Reiseführer


nicht enthalten:

  • Transatlantikflüge (gern unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot, auch mit Zubringerflug oder Zug zum Flug)
  • Mietwagen nach Wahl inkl. unbegrenzter Kilometer
  • Straßen- bzw. Parkgebühren
  • Eintrittsgelder
  • Reiseversicherung

 

Reiseverlauf:


1. Tag: Deutschland - Montreal
Nach Ankunft in Montreal erfolgt die Übernahme Ihres separat gebuchten Mietwagens und die Fahrt in das erste Hotel Ihrer Rundreise. Sie wohnen im Zentrum der Stadt.
2 Übernachtungen: Le Meridien Versailles
2. Tag: Montreal
Die zweitgrößte Französisch sprechende Stadt der Welt hat auch als kanadisches Finanz-, Geschäfts- und Verkehrszentrum große Bedeutung. Keine andere kanadische Stadt verbindet Geschichte und Moderne so gut wie diese und keine andere bietet einen so unverwechselbaren Mix aus englischem und französischem Kulturgut. Das alte Montreal, in seiner ganzen Pracht restauriert, erkunden Sie am besten zu Fuß oder per Kutsche. Schmale Gassen führen von der Altstadt bis zur Place Jacques Cartier, Ort für Künstler und gastronomische Entdeckungen. Und: das abwechslungsreichste Nachtleben Kanadas finden Sie in Montreal!
3. Tag: Montreal - Saint-Sauveur
Heute fahren Sie in die Laurentian Mountains, wo es nicht nur hervorragende Restaurants, sondern auch vielfältige Gelegenheit zu sportlicher Betätigung, wie z. B. Wandern oder Radfahren, umgeben von herrlichen Hügeln, Wäldern und Seen, gibt. 80 km.
Übernachtung: Manoir Saint-Sauveur
4. Tag: Saint-Sauveur - St. Alexis-Des-Monts/Saint Paulin
Es geht durch reizvolle Ortschaften entlang des Ufers des St. Lorenz Stroms oder aber (auf dem kürzeren Weg) durch die „up north" Region. Weite fruchtbare Ebenen mit sanften Hügeln und zahlreichen Seen begleiten Sie - welch ein Balsam für gestresste mitteleuropäische Seelen! Ihre heutige Unterkunft liegt mitten im Wald und ermöglicht einen herrlichen Blick auf den gleichnamigen See; die rustikale Blockhausbauweise fügt sich harmonisch in die landschaftliche Umgebung ein. 135 km.
Übernachtung: Hotel Sacacomie
5. Tag: St. Alexis-Des-Monts/Saint Paulin - Quebec City
Im La-Mauricie-Nationalpark sind Relaxen am Ufer des Sees, Kanu fahren und Wandern gute Möglichkeiten, den wunderbaren Park zu genießen. In Quebec City, Hauptstadt der Provinz Quebec, übernachten Sie zentral innerhalb der Stadtmauern. 195 km.
2 Übernachtungen: Manoir Victoria
6. Tag: Quebec City
Bummeln Sie heute innerhalb der alten Befestigungsanlagen durch die Altstadt (1985 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt) und über die Promenade, die einen herrlichen Blick auf den Hafen und den Battlefield Park frei gibt, wo 1759 der Anfang vom Ende der französischen Kolonialherrlichkeit in Nordamerika eingeläutet wurde. Zur Lebenskultur der Einwohner Quebecs gehört seit jeher aber auch die sinnliche Freude am leiblichen Wohl. Genießen Sie ein in Nordamerika einmaliges kulinarisches Angebot mit einer Vielzahl regionaler Spezialitäten, wie z. B. hundert Käsesorten, stattlichen Hummern, zartem Wildbret, Leckereien aus Ahornsirup und einem opulenten Angebot an Bier, Cidre und Wein.
7. Tag: Quebec City - Tadoussac
Die Gegend und insbesondere die Baie de Tadoussac sind berühmt für Wale, die, mit etwas Glück, sogar von der Küste aus gesichtet werden können. Wenn Sie morgens rechtzeitig aus Quebec City abfahren, besteht die Möglichkeit, am späten Nachmittag zu einer Walbeobachtungstour aufzubrechen (fakultativ, s. S. 224). Eine einmalige Gelegenheit, diese Giganten der Meere in freier Wildbahn von Ihrem Boot aus zu beobachten, wie Sie nur einige Meter von Ihnen entfernt im Wasser spielen. Nach den Abenteuern des Tages entspannen Sie in einer herrlich gelegenen friedlichen Oase am Rande eines Waldgebietes in unmittelbarer Nähe zum Meer. 220 km.
Übernachtung: Hotel Tadoussac
8. Tag: Tadoussac - Baie Comeau/Matane
Der Sankt-Lorenz-Golf an der Mündung des gleichnamigen Stroms in den Atlantik bildet das größte Flussmündungsgebiet der Erde. Beobachten Sie hier Wale, Robben und viele Arten von Seevögeln und setzen dann per Fähre über den mächtigen Strom. Abhängig vom Zeitplan der Fähre übernachten Sie entweder in Baie Comeau oder Matane. 210 km.
Übernachtung: Riotel Matane
9. Tag: Baie Comeau/Matane - Sainte-Anne-des-Monts
Sainte-Anne-des-Monts ist das Tor zum Gaspésie Nationalpark, dessen gebirgiges Hochland Lebensraum für Elche, Bären und eine Wildkaribu-Herde, aber natürlich auch ein herrliches Wandergebiet ist. 100 km.
Übernachtung: Gite du Mont-Albert
10. Tag: Sainte-Anne-Des-Monts - Percé
Kalksteinkliffs, große Kolonien von Seevögeln und der höchste Leuchtturm Kanadas erwarten Sie an der östlichsten Spitze der Halbinsel Gaspé im Forillon Nationalpark, der die Gebirgsregionen Monts Notre-Dame und Mont Mégantic umfasst, zu dem aber auch ein Küstenstreifen sowie Marschland und Dünen gehören. 315 km.
2 Übernachtungen: Riotel Percé
11. Tag: Percé
Der Percé Rock, ein von Wind und Meer abgeschliffener, 438 Meter langer Felsen vor der Küste des Fischerdörfchens Percé, kann bei Ebbe zu Fuß erwandert werden. Genießen Sie die herrliche Aussicht von Ihrem direkt am Strand gelegenen Hotel mit Blick auf den Felsen. Vielleicht unternehmen Sie auch einen Bootsausflug zur Ile Bonaventure (fakultativ), eines der größten Vogelschutzgebiete der Welt, das von ca. 60.000 Basstölpeln, aber auch von Seeschwalben, Möwen und Kormoranen bevölkert wird.
12. Tag: Percé - Bonaventure/Carleton-sur-Mer
Genießen Sie die unberührte Natur und die schönen Strandbuchten, die Ihren heutigen Weg säumen. Sie wohnen in einem historischen Hotel direkt am Strand, von dem Sie einen wunderschönen Blick auf die Baie des Chaleurs haben. 135 km.
Übernachtung: Riotel Le Chateau Blanc Bonaventure
13. Tag: Bonaventure/Carleton-sur-Mer - Le Bic
Die weltweit bedeutendste Fossilienfundstätte aus dem Erdzeitalter des Devon, ein UNESCO Weltnaturerbe, finden Sie im Miguasha Nationalpark. Mehr erfahren über die Bedeutung der Fossilien können Sie hier im angeschlossenen Museum für Naturgeschichte. Durch das malerische Matapedia Valley und über Rimouski am Ufer des St. Lorenz Stroms erreichen Sie Le Bic und Ihr Hotel, das Sie mit Panoramablick auf die Bic Islands empfängt. Das in viktorianischem Stil gehaltene Restaurant des Hotels ist weit über die Region hinaus für seine exzellente Küche bekannt. 330 km.
Übernachtung: Auberge du Mange Grenouille
14. Tag: Le Bic - Montmagny/St.-Jean-Port-Joli
Die Kulisse des Bic Provincial Parks mit seiner zerklüfteten Küstenlandschaft ist Heimat von Seehunden und Graurobben. Die Dörfer in der Region Kamouraska gehören zu den schönsten in Quebec. Sie übernachten in einem gepflegten Country Inn, dessen Bau auf das Jahr 1847 zurückgeht. Historischer Charme und moderner Komfort werden hier stilvoll vereint. 220 km.
Übernachtung: Chez Octave Auberge Restaurant
15. Tag: Montmagny/Saint-Jean-Port-Joli - Montreal - Deutschland
Montmagny war eine der ersten Siedlungen an der Südküste. Viele gemütliche Straßencafés, Restaurants, Gaststätten und Boutiquen laden zu einem entspannten, aber auch etwas wehmütigen Bummel ein, denn anschließend geht es zurück zum Flughafen nach Montreal zum Rückflug nach Deutschland am Nachmittag oder Abend oder aber zum Beginn Ihres individuellen Anschlussaufenthalts in Kanada. 305 km.

individuelle Verlängerung oder Routenanpassung möglich

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte