Mietwagenreise klassische Ostküste USA

15 Tage individuelle Mietwagenreise

Termine/Preise pro Person im DZ

Reise-Nr.  von bis Preis  €
D1821 01.05.17 31.10.17  1.075 - 1.449
Preise saisonabhängig Hotelupgrade möglich

 

 Mietwagen

01.05.17
31.10.17
Economy ab 530
Intermediate ab 598
Standard SUV ab 850
MiniVan ab 874
weitere Modelle buchbar, Saisonzuschlag 01.07. - 20.08.17

 

Eingeschlossene Leistungen:


  • 14 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Inns und Hotels der Mittelklasse
  • Verpflegung gemäß Programm: kontinentales Frühstück (6x)
  • Ausführlicher Reise-Planer mit den Reiseunterlagen


Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Transatlantikflüge, gern unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot
  • Anreise zum Flughafen
  • Transfer
  • Mietwagen nach freier Wahl
  • Straßen- bzw. Parkgebühren
  • Eintrittsgelder
  • Reiseversicherung

Reiseverlauf:

1. Tag: Boston
Mietwagenreise: Individuelle Anreise. Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zum Hotel Holiday Inn Boston Bunker Hill*** in Somerville, zwei Übernachtungen.
2. Tag: Boston
Boston ist eine Stadt, die Sie sehr gut zu Fuß erkunden können. Viele Sehenswürdigkeiten sehen Sie entlang des „Freedom Trail", welcher auf den Gehwegen markiert ist. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall den Besuch des lebhaften Quincy Market.
3. Tag: Boston - Portland/Kennebunkport
Fahren Sie entlang der Küste in nördlicher Richtung nach Salem, berühmt wegen der Hexenprozesse von 1692. Über Kennebunkport, einem ehemaligen Fischerort und heutigem Ferienort der Reichen, kommen Sie nach Portland, wo Sie sich den historischen Hafenbezirk und den Leuchtturm auf Cape Elizabeth ansehen sollten. Eine Nacht im Fairfield Inn Scarborough*** in Portland. Ca 160 km
4. Tag: Portland/Kennebunkport - Bar Harbor/Acadia Nationalpark
Lassen Sie sich weiter Seeluft um die Nase wehen auf Ihrem Weg nach Norden. Viele hübsche Orte laden zu einer Rast ein, wie z.B. das malerische Camden. Bar Harbor ist das Tor zum Acadia Nationalpark. Zwei Nächte im Wonder View Inn & Suites**. Ca. 290 km (kontinentales Frühstück)
5. Tag: Acadia Nationalpark
Ende des 19. Jahrhunderts stiftete der hier ansässige Geldadel dem Staat mehr als 13.000 Hektar Land: den Acadia Nationalpark, durch den sogenannte „Carriage Paths" führen. Diese Wege sind autofrei und wunderbar zum Wandern geeignet. Mit etwas Glück sind u.a. Seehunde, Otter, Biber und Weißkopfseeadler zu beobachten. Erleben Sie den Sonnenaufgang am Cadillac Mountain, betrachten Sie bei Ebbe das bunte Leben in den Gezeitentümpeln oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt. Fangfrischen Hummer sollten Sie auf jeden Fall probieren!
6. Tag: Bar Harbor/Acadia Nationalpark - White Mountains
Heute liegt die längste Tagesetappe dieser Reise vor Ihnen. Sie verlassen die Küste und fahren durch die Wald- und Seenlandschaft von Maine. Der Weg führt Sie zum Gipfel des Mt. Washington, von dem man an klaren Tagen einen bis zu 100 km weiten Rundblick hat. Vielleicht machen Sie eine Eisenbahnfahrt mit der Conway Scenic Railroad. Zwei Nächte im Merrill Farm Inn*** in North Conway. Ca. 340 km
7. Tag: White Mountains
Erkunden Sie die White Mountains und das New Hampshire Seengebiet. Zahllose Seen, Flüsse und Wasserfälle, dichte Wälder und an die 2.000 km Wanderwege bieten ein ideales Terrain für viele Aktivitäten. Lohnenswerte Ziele: Die wildromantische Schlucht Flume Gorge oder die Arethusa Wasserfälle. (Frühstück)
8. Tag: White Mountains - Green Mountains
Der Staat Vermont erwartet Sie mit seinen „Grünen Bergen". Quechee Gorge, der „kleine Grand Canyon von Vermont", bietet gut markierte Wanderwege. In kleinen Orten, mit ländlichem Charme haben sich viele Künstler und „Aussteiger" niedergelassen. Viele pittoreske Geschäfte und Galerien laden zum Bummeln ein. Eine Nacht im Best Western Inn & Suites Rutland***. Ca. 280 km (Frühstück)
9. Tag: Green Mountains - Williamstown
Sehenswert ist das Dörfchen Manchester, das auf dem Weg zu den Berkshire Hills liegt. Eine Nacht in Williamstown im The Williams Inn***. Ca. 115 km (Frühstück)
10. Tag: Williamstown - Berkshires
Heute erkunden Sie die wunderschöne Landschaft der Berkshires. Viele der kleinen Ansiedlungen unterwegs haben ihre besondere Attraktion, wie z.B. Pittsfield mit dem Freilichtmuseum Hancock Shaker Village und Stockbridge für seine kreativen Künstler, wie den Maler Norman Rockwell und den Bildhauer Daniel Chester French. Eine Nacht im Sturbridge Host Hotel*** in Sturbridge. Ca. 185 km
11. Tag: Berkshires - Newport
Eines der schönsten Freilichtmuseen Neuenglands liegt in Old Sturbridge Village. Lassen Sie sich in das 19. Jahrhundert entführen, ein Besuch lohnt sich. Auf der Fahrt nach Newport ist außerdem ein kurzer Umweg in den Bundesstaat Connecticut empfehlenswert. In Mystic wurden im 19. Jahrhundert schnelle Klipperschiffe gebaut. Im Hafen kann man viele Relikte aus den großen Tagen des Walfangs bewundern, auch Amerikas größtes Marinemuseum befindet sich hier. Danach fahren Sie weiter in den kleinsten Staat der USA, nach Rhode Island. Zwei Übernachtungen in Newport, der ältesten Kolonialsiedlung der USA. Sie wohnen im Holiday Inn Express Middletown***. Ca. 140 km
12. Tag: Newport
Newport ist einer der bedeutendsten Yachthäfen der Ostküste. Zu besichtigen sind verschiedene Mansions, die imposanten ehemaligen Sommerresidenzen des Geldadels. Vom Wanderweg „Cliff Walk" hat man einen guten Blick auf die prachtvollen Residenzen, die im 19. Jahrhundert nach europäischem Vorbild gebaut wurden. Während der Fahrt entlang des Ocean Avenue haben Sie vom Auto aus einen guten Blick auf die Küste und das Meer. (kontinentales Frühstück)
13. Tag: Newport - Cape Cod
Heute geht die Fahrt weiter nach Cape Cod, einer 104 km langen Landzunge, die weit in den Atlantik hineinragt. Die Halbinsel ist eine Welt für sich, mit zahlreichen Seen, Sanddünen und Stränden. Zwei Nächte im Holiday Inn Cape Cod Hyannis***. Ca. 115 km (Frühstück)
14. Tag: Cape Cod
Nutzen Sie den heutigen Tag z.B. für eine Fahrt nach Provincetown, einer Überfahrt zu den Inseln Martha´s Vineyard sowie Nantucket, oder genießen Sie einfach die Strände.
15. Tag: Cape Cod - Boston
Nun heißt es Abschied nehmen von Neuengland und Rückfahrt nach Boston. Unterwegs sollten Sie noch einen Stopp in der Plimoth Plantation einlegen, wo Sie am Hafen die „Mayflower II" sehen können, eine Nachbildung des Schiffes, mit dem 1620 die ersten Siedler aus Europa ankamen.
Mit der Ankunft in Boston endet die Reise. Ca. 130 km

 

gern passen wir die Route an Ihre Wünsche individuell an

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte