Alaska intensiv

15 Tage individuelle Mietwagen-Hotel-Rundreise durch Alaska

Mietwagen Rundreise Yukon Naturreise Whitehorse Dawson Inuvik Skagway Haines
  • die Weite der Natur im hohen Norden
  • Denali und Kenai Fjords Nationalparks in Alaska
  • geführte Bustour durch den Denali
  • Fährfahrt durch den Prince William Sound
  • Flug mit dem Buschflugzeug nach McCarthy
  • Roadbook, Strassenkarte und Infomaterial inkl.

Termine/Preise: pro Person

täglicher Start vom 27.05. - 26.08.20 möglich

 

    4 Pers.
3 Pers. 2 Pers.

AD100

 
Rundreise 1.846€ 2.150€ 2.740€
Upgrade auf Anfrage

 

  Preise saisonabhängig

Mietwagen A

Hertz

Compact

ab 1370  
SUV ab 2004  

Leistungen

  • 14 Übernachtungen Hotel lt. Ausschreibung oder gleichwertige
    Upgrade der Hotelkategorie möglich
  • 14 Tage Mietwagen lt. gebuchter Kategorie
  • Bustour im Denali Nationalpark inkl. Snack (englischsprachig)
  • Fährfahrt Prince William Sound
  • Flug mit dem Buschflugzeug Chitina - McCarthy
  • ausführliches Roadbook, Strassenkarte und Infomaterial
  • persönliche Empfehlungen für Wanderungen und Aktivitäten

 

nicht enthalten

  • Flug nach Anchorage z.B. mit Condor ab 724€
  • Zubringerflüge europaweit oder Rail&Fly-Ticket
  • Mietwagen nach freier Wahl
  • persönliche Ausgaben, Aktivitäten
  • Park- und Straßengebühren
  • ESTA-Gebühr
  • Reiseversicherungen

 

 


Reiseroute


1. Tag: Anchorage

Nach der Ankunft Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und individuelle Anreise zu Ihrem Hotel. Eine Nacht in Anchorage.

Standard-Variante: Eine Nacht im Inlet Tower Hotel & Suites (Mittelklasse).

Superior-Variante: Eine Nacht im Hilton Hotel (gehobene Mittelklasse).

 

2. Tag: Anchorage - Homer

Auf der heutigen ersten Etappe geht es entlang des malerischen Turnagain Arms, wo Sie nach Belugawalen und Dall-Schafen Ausschau halten können. Homer, im Süden der Kenai Halbinsel gelegen, ist in Alaska auch als „Heilbutt Hauptstadt“ bekannt. Bei einem Bummel entlang des Homer Spits können Sie die riesigen Fänge der zurückkehrenden Angler bestaunen.

2 Nächte in Homer. Ca. 360 km

Standard-Variante: 2 Nächte im Best Western Bidarka Inn (zweckmäßig).

Superior-Variante: 2 Nächte im Land’s End Hotel (Mittelklasse).

 

3. Tag: Homer

Empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem Wassertaxi über die Kachemak Bay zum kleinen Dorf Seldovia oder zur Halibut Cove. Beide Dörfer sind malerisch auf der anderen Seite der Kachemak Bay gelegen.

 

4. Tag: Homer - Seward/Kenai Fjords Nationalpark

Seward, das Tor zum Kenai Fjords Nationalpark, stellt einen der Höhepunkte der Reise dar. Bevor Sie den Ort erreichen, empfiehlt sich ein Besuch des Exit Glacier. Hier finden Sie auch viele Wanderwege mit tollen Ausblicken auf die Eismassen.

2 Nächte in Seward. Ca. 270 km

Standard-Variante: 2 Nächte im Breeze Inn (zweckmäßig).

Superior-Variante: 2 Nächte in der Seward Windsong Lodge (Mittelklasse).

 

5. Tag: Seward/Kenai Fjords Nationalpark: Heute sollten Sie auf keinen Fall eine Bootstour im malerischen Kenai Fjords Nationalpark versäumen (fakultativ). Der Park reizt nicht nur aufgrund seiner tief eingeschnittenen Fjorde und herrlichen Küstenlandschaft, sondern vor allem wegen seiner artenreichen Tierwelt, die z. B. Seeotter, Robben, Buckelwale und unzählige Wasservögel beheimatet. In Seward lohnt sich auch ein Besuch des Sealife Centers, in dem Sie mehr über die Meeresbewohner der Region erfahren können.

 

6. Tag: Seward/Kenai Fjords Nationalpark - Valdez

Am Morgen brechen Sie auf, um die Fähre von Whittier nach Valdez zu nehmen, deren Fährstrecke über den Prince William Sound führt. Mit etwas Glück können Sie in der Ferne Eisberge erspähen, die der kalbende Columbia Gletscher freisetzt. In Valdez, dem Ende der Alaska-Pipeline, lohnt sich ein Besuch des Valdez Museums, in dem die Geschichte des größten Erdbebens in Alaska dokumentiert ist. Eine Nacht in Valdez. Ca. 145 km + Fähre ca. 6-8 Std.

Standard-Variante: Eine Nacht im Mountain Sky Hotel (zweckmäßig).

Superior-Variante: Eine Nacht im Best Western Valdez Harbor Inn oder Totem Hotel (Mittelklasse).

 

7. Tag: Valdez - Kennicott/Wrangell-St. Elias Nationalpark

Allein die Fahrt auf dem Richardson Highway ist ein Erlebnis. Wasserfälle säumen die Straße durch den Keystone Canyon. Später ist der Worthington Gletscher einen kurzen Abstecher von der Straße wert, bevor Sie Chitina erreichen und Ihr Auto für 2 Tage am Flugplatz abstellen werden. Von hier fliegen Sie in einem Buschflugzeug nach McCarthy. Auf dem gut 25-minütigen Flug können Sie u. a. die gigantischen Berge des Wrangell-St. Elias Nationalparks mit seinen unzähligen Gletschern bestaunen - ein absoluter Höhepunkt Ihrer Reise. McCarthy und Kennicott liegen im Herzen des Nationalparks. 2 Nächte in Kennicott.

Ca. 195 km + Flug ca. 25 Min.

Standard-Variante: 2 Nächte in der Kennicott Glacier Lodge (zweckmäßig).

Superior-Variante: 2 Nächte in der Kennicott Glacier Lodge (zweckmäßig bis Mittelklasse).

 

8. Tag: Kennicott/Wrangell-St. Elias Nationalpark

Verschiedene Aktivitäten laden heute zum Erkunden der Region ein. Nehmen Sie an einer geführten Wanderung auf dem Root-Gletscher oder an einer Führung durch das verlassene Dorf Kennicott teil. Alternativ empfiehlt sich ein Besuch der benachbarten Buschsiedlung McCarthy. Am Abend sollten Sie unbedingt die Aussicht auf der Terrasse der Kennicott Glacier Lodge genießen.

 

9. Tag: Kennicott/Wrangell-St. Elias Nationalpark - Glennallen

Genießen Sie noch einmal das Panorama der mächtigen Wrangell Mountains, bevor Sie von McCarthy nach Chitina zurückfliegen und Ihr Auto abholen. Weiterfahrt nach Glennallen, dem Knotenpunkt des Richardson und Glenn Highways. Eine Nacht in Glennallen. Ca. 110 km + Flug ca. 25 Min.

Standard-Variante: Eine Nacht im Caribou Hotel (zweckmäßig).

Superior-Variante: Eine Nacht in der Copper River Princess Lodge oder Lodge at Black Rapids (Mittelklasse).

 

10. Tag: Glennallen - Fairbanks

Die Fahrt geht weiter entlang des Richardson Highways. Fairbanks, Alaskas zweitgrößte Stadt, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Goldgräbern gegründet und ist heute Tor zu Alaskas Arktis. Besuchen Sie die Gold Dredge #8, einen zurückgelassenen Schwimmbagger oder unternehmen Sie einen Rundflug zum Polarkreis (fakultativ). Eine Nacht in Fairbanks. Ca. 400 km

Standard-Variante: Eine Nacht im River''s Edge Resort (Mittelklasse).

Superior-Variante: Eine Nacht in der Pike''s Waterfront Lodge (gehobene Mittelklasse).

 

11. Tag: Fairbanks - Denali Nationalpark

Heute Morgen empfiehlt sich ein Besuch im University of Alaska Museum of the North, in dem Sie mehr über die Geschichte Alaskas, besonders der Arktis und der Entstehung der Nordlichter, erfahren können. Dann geht es wieder in Richtung Süden zum Denali Nationalpark, wo ein Besuch des Denali Nationalpark Visitor Centers lohnenswert ist. Hier werden verschiedene Parkranger-Programme angeboten. Wie wäre es mit einer Rafting Tour auf dem Nenana River (fakultativ)? 2 Nächte im Denali Nationalpark.

Ca. 200 km

Standard-Variante: 2 Nächte im Denali Grizzly Bear Resort (zweckmäßig bis Mittelklasse).

Superior-Variante: 2 Nächte in der Grande Denali Lodge (gehobene Mittelklasse).

 

12. Tag: Denali Nationalpark

Bei der heutigen Bustour erkunden Sie den Denali Nationalpark, das Herz Alaskas. Auf einer Fläche von 2,4 Mio. Hektar erhebt sich der höchste Berg Nordamerikas, der Mount Denali (6.190 m), der 2015 von Präsident Obama wieder seinen ursprünglichen Namen erhielt. Vorher hieß der Berg Mount McKinley. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit, in der weitgehend baumlosen Tundra Bären, Karibus, Elche, Bergziegen und vielleicht sogar Wölfe zu sehen. Ca. 85 km, Dauer ca. 8 Std.

 

13. Tag: Denali Nationalpark - Talkeetna

Weiter geht es nach Talkeetna, einer kleinen Buschgemeinde, von der jährlich zahlreiche Bergsteiger ihre Expeditionen zum Mount Denali oder anderen Bergen der Alaska Range beginnen. Talkeetna ist auch der beste Ausgangspunkt für Rundflüge zu dem Eisgiganten. Je nach Wetter können Sie von der Terrasse der Talkeetna Alaskan Lodge das mächtige Bergpanorama bestaunen. Eine Nacht in Talkeetna. Ca. 245 km

Standard-/Superior-Variante: Eine Nacht in der Talkeetna Alaskan Lodge (gehobene Mittelklasse).

 

14. Tag: Talkeetna - Anchorage

Genießen Sie noch einmal die Aussicht auf die Alaska Range, bevor Sie Ihre Fahrt nach Anchorage fortsetzen. Unterwegs lohnen sich ein Abstecher zur Moschusochsenfarm in Palmer und zum nahegelegenen Hatcher Pass, auf dem sich die Ruinen der Independence Goldmine befinden. Bevor Sie Anchorage endgültig erreichen, sollten Sie sich auch einen Besuch im Alaska Heritage Center nicht entgehen lassen. Hier erfahren Sie mehr über die Ureinwohner dieses großartigen Landes. Eine Nacht in Anchorage. Ca. 180 km

Standard-Variante: Eine Nacht im Inlet Tower Hotel & Suites (Mittelklasse).

Superior-Variante: Eine Nacht im Hilton Hotel (gehobene Mittelklasse).

 

15. Tag: Anchorage

Ihre Mietwagenreise endet mit der Übernachtung und der Abgabe des Mietwagens. Individuelle Verlängerung möglich.

 

individuelle Routenanpassung möglich