Kanada von Ost nach West erleben

20 Tage geführte Studienreise von Montreal nach Calgary

Höhepunkte:

  • Studienreise durch den Osten und Westen von Kanada
  • charmante Städte im Osten - Montreal, Ottawa und Quebec
  • Kontraste im Westen Victoria, Vancouver und Calgary
  • Naturhighlights in den Nationalparks Banff, Yoho und Jasper,

Termine/Preise (p.P. im DZ - inkl. Flug)

Einzelzimmerzuschlag: ab 1400€

Reise-Nr.  von bis Preis  €  Status
Kst 1480 29.05.18 17.06.18 5.190 Plätze frei
Kst 1481 05.06.18 24.06.18 5.390 Plätze frei
Kst 1482 19.06.18 08.07.18 5.390 Plätze frei
Kst 1483 03.07.18 22.07.18 5.690 Plätze frei
Kst 1484 10.07.18 29.07.18 5.690 Plätze frei
Kst 1485 17.07.18 05.08.18 5.690 Plätze frei
Kst 1486 31.07.18 19.08.18 5.740 Plätze frei
Kst 1488 14.08.18 02.09.18 5.740 Plätze frei
Kst 14810 28.08.18 16.09.18 5.390 Plätze frei
Kst 14811 04.09.18 23.09.18 5.390 Plätze frei
Kst 14812 11.09.18 30.09.18 5.190 Plätze frei

 

Teilnehmerzahl:    14  - 25  Personen          

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Canada von Frankfurt nach Montreál und zurück von Calgary; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Inlandsflug (Economy) mit Air Canada von Toronto nach Vancouver
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • 18 Übernachtungen, Hotels meist mit Klimaanlage, teilweise auch mit Hallenbad
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Speziell qualifizierte Studien-Reiseleiter
  • Frühstück
  • Abschiedsessen am 18. Tag
  • Seilbahnfahrt auf den Whistler Mountain
  • Bootsfahrt an den Niagarafällen und auf dem Maligne Lake
  • Eintrittsgelder (ca. 170 €)
  • Einsatz des Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

 

 

Reiseroute

 

1. Tag: Nach Kanada

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Am Vormittag fliegen Sie mit Air Canada von Frankfurt nach Montréal (Flugdauer ca. 8,5 Std.). Nach der Ankunft am frühen Nachmittag geht's zusammen mit Ihrem Reiseleiter zum Hotel und dann gleich zu einer ersten Erkundungstour durch die Stadt. 20 km.

Übernachtung Embassy Suites****

2. Tag: Französisches Montréal

Vom Mont Royal blicken wir auf die Stadt und den Sankt-Lorenz-Strom. Wir bummeln durch die Gassen von Vieux-Montréal zum Place Jacques Cartier und besuchen die Basilika Notre-Dame. Im Laufe des Nachmittags Fahrt nach Québec. 250 km. Ihr Reiseleiter nennt Ihnen gerne seine Lieblingsadressen, wo Sie kulinarisch die besondere Atmosphäre Québecs kennenlernen können. Zwei Übernachtungen Chateau Laurier****

3. Tag: Québec

Wir schlendern durch die Altstadt von Québec (UNESCO-Kulturerbe), rauf zur Zitadelle hoch über dem Fluss. Hier haben wir nicht nur einen grandiosen Ausblick, sondern erfahren auch Interessantes zum Leben des 22. Regiments! Die Soldaten schwitzen unter britischen Bärenfellmützen zu französischem Befehl! Nachmittags machen wir uns von der Terrasse Dufferin auf den Weg in die Unterstadt, wo wir uns plötzlich Europa wieder ganz nahe fühlen. Ein Tipp Ihres Reiseleiters: Gegen Abend lohnt sich der Blick vom anderen Flussufer auf die Altstadt - eine Fähre bringt Sie hinüber!

4. Tag: First Nations in Wendake

Kanada heute: ein Staat zwischen britischem und französischem Erbe. Doch lange vor der Ankunft der Europäer prägten die First Nations das zweitgrößte Land der Erde. Vormittags tauchen wir im Huronen-Reservat von Wendake in ihre Welt ein. Vom Alltagsleben und spirituellen Leben seiner Vorfahren erzählt uns ein Angehöriger der First Nations auf dem Rundgang durchs Museumsdorf. Doch wie leben die Ureinwohner heute? Am Rande der kanadischen Multikulti-Gesellschaft oder mittendrin? Einfach fragen! Dann weiter am St.-Lorenz-Strom entlang nach Trois-Rivières zum Flussmarsch und zurück nach Montréal. 290 km. Abends lockt das Studentenviertel mit vielen kleinen Lokalen.

Übernachtung Embassy Suites****

5. Tag: In die Hauptstadt Ottawa

Auf nach Ottawa! 220 km. Während der Fahrt hören Sie, wie Kanada seine Einwanderungspolitik gestaltet. Im Museum of History erfahren Sie allerhand über das Leben der ersten Bewohner des Landes - die Totempfahlsammlung begeistert genauso wie die gesamte Konzeption dieses kanadischen Museums. Natürlich lassen wir uns auch das bunte Angebot auf dem Byward Market nicht entgehen: Hier finden Sie den besten Ahornsirup, frisch vom Produzenten!

Übernachtung Lord Elgin****

6. Tag: Von Ottawa nach Toronto

Sie sind Frühaufsteher? Wenn Sie gleich morgens einen Spaziergang zum Nepean Point unternehmen, genießen Sie einen tollen Blick auf Ottawa. Auf unserer Stadtrundfahrt warten auf uns neben dem Parlament das imposante Regierungsgebäude, der stille Rideau-Kanal (UNESCO-Kulturerbe) und das stolze Hotel Chateau Laurier. Am Rideau-Kanalsystem und am Nordufer des Ontariosees geht's weiter nach Toronto. 440 km. Hier können Sie abends auf die Piste, egal ob in Chinatown oder im Distillery Historic District ... Zwei Übernachtungen Hilton****+.

7. Tag: Niagara - donnerndes Wasser

Mit einer Tonne die Niagarafälle hinab? Bloß nicht! Wir entscheiden uns für die Fahrt auf der "Niagara Hornblower", sie bringt uns bis fast unter die Wasserfälle. Die passende Gelegenheit für Ihren Reiseleiter, mehr über das Verhältnis Kanada - USA zu erzählen, der Nachbar liegt schließlich gleich um die Ecke! Nach der Fahrt vorbei an Obstplantagen und Weingütern und einem Stopp in Niagara-on-the-Lake wartet wieder die Weltstadt Toronto auf uns. 260 km. Wer mag, kann abends an der Harbourfront schlendern oder sich ein Abendessen in einer umgebauten Dockhalle gönnen. Oder lieber Showtime? Im Princess of Wales Theatre können Sie auf Wunsch einen unvergesslichen Musicalabend genießen. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen gerne bei der Organisation der Tickets.

8. Tag:  Toronto

Die Hauptstadt Ontarios ist nicht nur Finanz-, Sport- und Kulturmetropole, sondern auch architektonisch ein Hingucker. Der 553 m hohe CN Tower ist der höchste Fernsehturm der Welt. Oben liegt Ihnen die kanadische Weltstadt zu Füßen. Ganz Mutige blicken durch den Glasboden auf Toronto. Fürs Kontrastprogramm auf der Citytour sorgen Multikulti-Flair im Viertel Kensington Market und die Harbourfront – der alte Hafen, der heute Flaniermeile ist. Nachmittags fliegen wir gen Westen über die Prärie nach Calgary (Flugdauer ca. 4 Std.), die Olympiastadt von 1988. Ankunft am Abend.  Übernachtung International****

9. Tag: Von Calgary in die Rockies

Kurze Stadtrundfahrt durch die Hochhausschluchten von Calgary. Vielleicht erspähen wir die Rockies schon mal aus der Ferne, bevor wir ihnen näherrücken. Am Bow River entlang geht’s in den Ferienort Banff und weiter in die grandiose Bergwelt des Banff-Nationalparks (UNESCO-Welterbe). Eine echte Postkartenschönheit: der Lake Louise, in dem sich die Berggipfel spiegeln. Chateau Lake Louise an der Seepromenade sieht aus wie ein König-Ludwig-Schloss - vielleicht eine Idee für Ihr Abendessen in schickem Ambiente. Aber erst mal folgen wir dem Rauschen des Wasserfalls. Zwei Übernachtungen Lake Louise Inn***.

10. Tag: Traditionen der Einheimischen

In Kanada gibt es nicht nur Angehörige der First Nations oder Nachfahren europäischer Siedler. Eine Sonderrolle spielten stets die Métis – Nachkommen europäischer Pelzhändler und Frauen der Cree oder Ojibwa. Ihre Traditionen stehen heute im Mittelpunkt. Beim Crashkurs in Kräuterkunde in der Nähe von Canmore brüht unser Métis-Guide Tee aus Heilkräutern für uns auf. Dann schauen wir hinter die Kulissen der faszinierenden Kultur dieser Nachfahren und lernen ihre Traditionen kennen, die immer noch lebendig sind: die Büffeljagd beispielsweise, das Gerben von Fellen oder das Trocknen von Fleisch. 80 km.

11. Tag: Icefields Parkway nach Jasper

Unterwegs auf der Traumstraße der Rockies, dem berühmten Icefields Parkway: Schnurgerade geht es auf Passhöhen von über 2000 m vorbei an Bergseen, Wasserfällen, 3000er-Gipfeln und eisblauen Gletschern wie dem Columbia Icefield im Jasper-Nationalpark (UNESCO-Welterbe). Eine alpine Wunderwelt zum Anfassen. Ob sich der Klimawandel auch hier bemerkbar macht? 230 km. Zwei Übernachtungen in Jasper Becker´s Chalet****

12. Tag: Gletschersee Maligne Lake per Boot

Unterwegs zum Maligne Lake: Augen auf – vielleicht lässt sich ja ein Elch am Wegesrand blicken? Dann gleiten wir mit dem Ausflugsboot über den Gletschersee, der fotogen zwischen Schneegipfeln schimmert. Beim Blick auf Spirit Island werden Sie dahinschmelzen, versprochen. Nicht weniger spektakulär: der Maligne Canyon, den wir zu Fuß (1 Std., leicht, ↑ 150 m ↓ 150 m) erkunden. Zurück in der Zivilisation haben Sie sich ein gutes Stück Fleisch verdient: Wie wär's mit einem gemütlichen Abend am Grillfeuer? Mieten Sie einfach im Hotel für ein paar Dollar einen Barbecue-Grill. Steaks und Würstchen können Sie vorher in Jasper einkaufen. Busstrecke 90 km.

13. Tag: Yellowhead Highway

Die Sonne scheint? Prima, dann nichts wie rauf zum Whistler Mountain - und zwar mit der Gondelbahn! Wir überqueren den Yellowhead Pass (1146 m) und sind damit automatisch in British Columbia. Und plötzlich liegt er direkt vor uns, der höchste Berg der kanadischen Rockies: Gestatten, Mt. Robson, stolze 3954 m hoch. Für alle, die es ganz genau wissen wollen. Was hier so rauscht? Der Robson River. Beim Spaziergang tief durchatmen und genießen! Im Hotel in Clearwater wartet zur Entspannung dann noch ein warmer Pool. Busstrecke 340 km. Übernachtung Clearwater Lodge***

14. Tag: Wildwest nach Whistler

Ganz unerwartet ändert sich die Landschaft: Kakteen und wilde Salbeibüsche – spätestens beim Besuch der alten Postkutschenstation Hat Creek Ranch kommt echtes Wildwest-Feeling auf. John oder einer seiner Shuswap-Stammesbrüder trommelt für uns den zeremoniellen Willkommensgruß. Wildwestromantik oder harter Überlebenskampf? Nutzen Sie die Gelegenheit zum Gespräch. Danach geht es durch die Coastal Mountains nach Whistler – dem mondänen Wintersportort British Columbias, der seit 2010 auch olympisch ist. 400 km. Für Entspannung nach dem langen Fahrtag sorgen Spa und Pool im Hotel. Und vielleicht probieren Sie abends beim Essen mal den kanadischen Wein aus dem Okanagan Valley?

Zwei Übernachtungen Delta****

15. Tag: Seehunde auf Vancouver Island

Riechen Sie das Salz in der Luft? Wir sind an der Pazifikküste. In rund 90 Minuten bringt uns die Fähre über die Strait of Georgia nach Vancouver Island. Am Nachmittag drehen wir eine erste Runde durch Victoria, die Hauptstadt von British Columbia. 240 km. Am Inner Harbour ist abends ganz schön was los. Wer mag, kann auf eigene Faust die Lieblingsplätze des Reiseleiters testen: Ganz frischen Fisch und Meeresfrüchte gibt’s z. B. an der Fisherman’s Wharf mit ihren bunten Hausbooten, wo sich immer ein paar Seehunde tummeln.

Zwei Übernachtungen Chateau Victoria****

16. Tag: In der Hauptstadt von B.C.

Im Parlamentsgebäude erzählt man uns von königlichen Besuchern, indianischen Politikern und einem ehrgeizigen Architekten. Im Museum von British Columbia besticht vor allem die Ausstellung zur Kultur der Nordwestküstenindianer. An Ihrem freien Nachmittag könnten Sie die elegant dahingleitenden Schwertwale in der Strait of Juan de Fuca beobachten (ca. 85 €, nur vor Ort buchbar). Oder Sie gönnen sich ein paar schöne Stunden beim stilvollen High Tea im Empress Hotel. Very british! Am Inner Harbour können Sie mit den Ureinwohnern über deren Schnitzarbeiten ins Gespräch kommen.

17. Tag: Trendiges Vancouver

Vormittags noch ein paar Inselszenen sammeln, dann bringt uns die Fähre zurück ans Festland. Gläserne Wolkenkratzer zwischen Pazifikstränden und den Steilhängen der Küstenberge – Vancouver gilt zu Recht als eine der schönsten Städte der Welt. Busstrecke 110 km. Nachmittags erkunden wir besonders schöne Ecken der Innenstadt. Und natürlich gibt Ihr Reiseleiter gleich Tipps für später: Restaurants im gemütlichen Gastown oder im angesagten Yaletown – oder Wandeln auf der Seawall Promenade mit Pazifikbrise wie die Einheimischen. Den Sonnenuntergang im Westend an der English Bay gibt's gratis dazu.

Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel Fairmont Vancouver*****

18. Tag: Boomtown des Westens

Der Olympiagastgeber von 2010 hat viel zu bieten: Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die Highlights der Stadt, darunter Stanley Park, Gastown, Granville Island und Chinatown mit seinen exotischen Läden. Anschließend können Sie die junge und dynamische Metropole in Eigenregie erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im MOA (Museum of Anthropology)? Hier erfahren Sie mehr über die Welt der nordpazifischen Indianer. Abends lässt Ihr Reiseleiter bei einem gemeinsamen Abendessen nochmals die Reise Revue passieren.

19. Tag: Abschied von der Pazifikküste

Bevor Ihr Reiseleiter endgültig Goodbye sagt, haben Sie vormittags noch Zeit. Die Galerien von Granville Island durchstöbern oder lieber die Shops auf der Robson Street umgraben? Wer die Kulisse der Skyline aus anderer Perspektive erleben möchte, steigt ins Wassertaxi und dreht eine Runde auf dem False Creek. Nachmittags fliegen Sie mit Air Canada zunächst nach Calgary und steigen dort um. Von dort geht es weiter nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 9,5 Std.).

20. Tag: Welcome home!

Vormittags erreichen wir Frankfurt. Anschluss zu den anderen Städten.

 

Bei einzelnen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


 

Reisemessen 2017+18

 

Info´s

 

Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte