Nationalparks im Westen Kanada´s

21 Tage geführte Wanderstudienreise ab Calgary

Höhepunkte:

  • WanderStudienreise durch den Westen von Kanada: Calgary, Banff, Lake Louise, Jasper, Stewart/Hyder, Vancouver Island mit Tofino und Victoria, Vancouver
  • Leichte bis mittlere und drei anspruchsvollere Wanderungen
  • Schiffsfahrt durch die Inside Passage
  • Möglichkeit zur Walbeobachtung

Termine/Preise (p.P. im DZ - inkl. Flug)

Einzelzimmerzuschlag: ab 1400€ (1/2DZ möglich)

Reise-Nr.  von bis Preis  €  Status
Kst 1525 18.06.17 08.07.17 5.590 Plätze frei
Kst 1526 09.07.17 29.07.17 5.890 Plätze frei
Kst 1527 12.07.17 12.08.17 5.890 Plätze frei
Kst 1528 06.08.17 26.08.17 5.890 Plätze frei
Kst 1529 27.08.17 16.09.17 5.890 Plätze frei

 

Teilnehmerzahl:    14  - 25  Personen          

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Canada von Frankfurt nach Calgary und zurück mit Lufthansa von Vancouver; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • Fährfahrt durch die Inside Passage
  • Fährfahrt von Victoria nach Vancouver
  • 9 Übernachtungen, Hotels teilweise mit Klimaanlage und Hallenbad
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • speziell qualifizierte Studien-Wander-Reiseleiter
  • Frühstück + Abschiedsessen am 19. Tag + ein Picknick
  • Seilbahnfahrt auf den Sulphur Mountain
  • Bootsfahrt auf dem Maligne Lake
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

 

 

Reiseroute

1. Tag: Nach Westkanada

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Mittags Flug ab Frankfurt mit Air Canada nach Calgary (nonstop, Flugdauer ca. 9,5 Std.). Ankunft am Nachmittag. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt geht's gleich von der Prärie in die großartige Kulisse der Rocky Mountains. 130 km. Ihr Reiseleiter weiß, wo es heute Abend noch die besten Karibu- oder Bisonsteaks gibt.

2 Übernachtungen Banff International***.

2. Tag: Im Banff-Nationalpark

Der Banff-Nationalpark (UNESCO-Naturerbe) hat alles, was Naturliebhaber begehren: alpine Gipfel, schimmernde Gletscher und idyllische Bergseen. Nach kurzer Fahrt zum Johnston Canyon wandern wir (4 Std., mittel, ↑ 450 m ↓ 450 m) durch die Schlucht ins Hochtal der Ink Pots. Fahrtstrecke 70 km. In Banff geht's per Seilbahn rauf zum Sulphur Mountain. Abendtipp: ein Gourmetdinner im berühmten Banff Springs Hotel. Ist das auf dem Foto nicht Marilyn Monroe? Ihr hat es hier auch schon geschmeckt.

3. Tag: Moraine Lake und Lake Louise

Sie kennen „Twin Peaks“, aber nicht das Valley of the Ten Peaks? Dann wird's höchste Eisenbahn für den Moraine Lake im Tal der zehn Gipfel. Wir wechseln von Smaragdgrün zu Türkisblau - und landen am Lake Louise. 80 km. Der Ausblick ist so herrlich, dass man dabei glatt das Wandern vergessen könnte! Tun wir aber nicht, sondern wir machen uns auf zum Lake Agnes (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑ 400 m ↓ 400 m). Als Belohnung für die müden Beine warten im Hotel Dampfsauna, Hot Tub und Innenpool. 2 Übernachtungen Lake Louise Inn***.

4. Tag: Yoho-Nationalpark

Hätte Geologe James Hector sich damals nicht vom Pferd treten lassen, wäre die Stelle wohl bis heute namenlos und hieße kaum Kicking Horse Pass. Bevor Sie noch überlegen, wie Sie unsterblich werden können, sind wir schon im Yoho-Nationalpark (UNESCO-Naturerbe)! Von den rauschenden Wassern der Takakkaw Falls wandern wir hoch zum Yoho Lake und dann hinunter zum stillen Emerald Lake (5 Std., anspruchsvoll, ↑ 300 m ↓ 500 m). Wunderbar - und deshalb tauften die Cree-Indianer den Nationalpark auch Yoho: wunderbar! Fahrtstrecke 80 km. Abends können Sie Wandern und Essen kombinieren: Auf dem Flussweg gelangen Sie zum historischen Bahnhof, der für sein gutes Essen bekannt ist.

5. Tag: Jasper-Nationalpark

Der Icefields Parkway führt uns durch eine fantastische Berg- und Gletscherwelt. Aber nicht in steilen Serpentinen, sondern schnurgerade über den Sunwapta Pass (2030 m) in den Jasper-Nationalpark (UNESCO-Naturerbe). Startklar für die nächste Wanderung? Dann über den Wilcox Pass zu den Tangle Falls (5 Std., anspruchsvoll, ↑ 350 m ↓ 500 m). Ein echter Traum! Heute lernen Sie auch einen waschechten Kanadier kennen: Chris begleitet uns bei der Wanderung, eine wunderbare Gelegenheit, sich mit ihm über sein Land zu unterhalten. 230 km. Was, hier in Jasper wurde „Fluss ohne Wiederkehr“ mit Marilyn Monroe und Robert Mitchum gedreht? Ich glaub, ich bin im Film! 2 Übernachtungen in einer traumhaft schönen, typisch kanadischen Hotelanlage Becker´s Chalet****.

6. Tag: Maligne Lake

Ihr Reiseleiter wandert mit Ihnen durch den engen Maligne Canyon (1,5 Std., leicht, ↑ 150 m ↓ 100 m). Beim Blick auf Spirit Island verstehen wir, warum der Maligne Lake als der malerischste Gletschersee der Rockies gilt. Spätestens nach der • Wanderung (1 Std., leicht, ↑ 150 m ↓ 150 m) am und einer Bootsfahrt auf dem See haben Sie sich in ihn verliebt. Fahrtstrecke 90 km. Wie wär's mit einem gemütlichen Abend am Grillfeuer? Leihen Sie sich einfach vom Hotel gegen eine geringe Gebühr einen Barbecue-Grill!

7. Tag: Höhepunkte am Mt. Robson

Die Trekkingschuhe sind geschnürt? Dann sind Sie bereit zur Wanderung im Mt. Robson Provincial Park, vorbei am höchsten Berg der kanadischen Rockies (4 Std., mittel, ↑ 250 m ↓ 250 m). Wir folgen anschließend dem Yellowhead Highway durch einsame Wälder. War das gerade ein Bär oder ein Elch am Straßenrand? Nächster Halt: Prince George. 380 km. Die Stadt lebt von der Papierindustrie. Wie sieht es denn gerade in „super natural British Columbia“ mit dem Umweltschutz aus? Ihr Reiseleiter weiß mehr zu diesem Thema.
1 Hotelübernachtung Sandman Signature****

8. Tag: Der Yellowhead Highway

Wir fahren in Richtung westkanadische Seenplatte. Warum langt man beim Picknick am Badesee gleich doppelt zu? Muss an der Aussicht liegen! Es geht weiter nach Smithers. 370 km. Der Bulkley River ist ideal für einen Spaziergang (2 Std., leicht, ↑ 50 m ↓ 50 m) im Licht der untergehenden Sonne. Wie romantisch! Und was passiert abends? Da gibt's im Alpenhorn Bistro frisch gezapftes Bier zu deftiger Kost - und garantiert Kontakt zu den Ortsansässigen!
1 Hotelübernachtung Sandman Inn*** Smithers

9. Tag: Wahres Indianerleben und Stewart

Vergessen Sie die rührselige Western- und Winnetou-Romantik: 80 % der Gitksan-Indianer sind heute arbeitslos. Doch bei Ankunft der ersten Lachse in Moricetown erwacht ihr waghalsiger Jagdinstinkt. Im liebevoll gestalteten Museumsdorf von 'Ksan am Skeena River lernen wir ihre Kultur kennen. Noch besser: Wir sprechen mit einem Angehörigen des Stammes. Das ist Ihre Chance, Fragen zu stellen! Vorbei am Bärengletscher und durch ein enges Tal kommen wir heute Alaska schon ganz nahe! 340 km. Wir sind an dessen Südspitze, fast am Ende der Welt. 
2 Übernachtungen im King Edward** Stewart.

10. Tag: Welcome to Alaska!

Wir fahren über die Grenze in die „friendliest ghost town“, Hyder in Alaska. Kein Wunder: Weniger als 60 Einwohner hat der Ort, Waschbären schon mitgezählt. Daumen drücken, vielleicht erwischen wir am Fish Creek ja einen Braunbären beim Lachsfang? Außerdem verrät Ihnen ein Parkranger Interessantes über Meister Petz & Co. Danach Wanderung auf kleineren Teilstrecken (2 Std., leicht, ↑ 100 m ↓ 100 m, je nach Weg- und Witterungsbedingungen auch in Kanada). Ja, Ihr Reiseleiter hat auch Talent im Krabbensuchen und verrät geheimnisvolle Traditionen aus Hyder.

11. Tag: Nach Prince Rupert

Durch das grandiose Tal des Skeena River geht es nach Prince Rupert am Pazifik! 450 km. Die kanadische Stadt hat den höchsten Indianeranteil im Land, er liegt bei 32 %. Als "invisible minority" deklariert, versuchen sie sich in der heutigen multikulturellen Gesellschaft Kanadas zu behaupten. Wie wäre es noch mit einem Bummel zur Cow Bay? Dort ist immer was los! Machen Sie es einfach wie der Braunbär und angeln Sie sich heute Abend selber einen Heilbutt oder pazifischen Lachs! 2 Hotelübernachtungen Crest***

12. Tag: Im pazifischen Regenwald

Die mystische Welt des pazifischen Regenwaldes umfängt uns. Wir • wandern (2 Std., leicht, ↑ 100 m ↓ 100 m) durch temperierten Regenwald und über kleine Moore zu den Butze Rapids, einem Gezeitenstrom an der Fern Passage. Lachse, Heilbutt und Hering brachten bescheidenen Wohlstand. Wir besuchen das Cannery Museum in Port Edward, das die Geschichte der Fischverarbeitung im pazifischen Nordwesten zur Zeitenwende um 1900 darstellt. 40 km.

13. Tag: Durch die Inside Passage nach Port Hardy

Bitte nicht verschlafen! Denn schon am frühen Morgen gehen wir an Bord der Fähre und gleiten durch die idyllische Inside Passage nach Süden. Warum so ein Tag auf See gar nicht langweilig ist? Weil ab und zu Weißkopfseeadler vorbeischauen oder ein Buckelwal neben dem Schiff auftaucht. Wie lange können diese Meeressäuger eigentlich unter Wasser bleiben? Ihr Reiseleiter kennt die Antwort. Gegen 22.30 Uhr sind wir am Ziel: Port Hardy auf Vancouver Island.

1 Hotelübernachtung North Shore Inn**

14. Tag: Im Cathedral Grove

Schon die Indianer kannten die heilkräftige Wirkung von Cranberrysaft! Nutzen Sie beim Besuch einer Farm die Gelegenheit und löchern Sie den Besitzer Neal mit Ihren Fragen rund um diese typische Frucht. Er spricht gerne mit uns darüber. Bis zu 800 Jahre alt sind die Bäume im Cathedral Grove! Da wandern wir (1 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m) doch gleich noch andächtiger unter ihnen hindurch: Wenn diese Bäume erzählen könnten ... Per Bus geht's am Nachmittag in den Hafenort Tofino am Rande des UNESCO-Biosphärenreservats Clayoquot Sound. 500 km. Fragen Sie Ihren Reiseleiter nach der Bucht, in der Sie den Sonnenuntergang genießen können.

2 Hotelübernachtungen Jamie´s Rainforest Inn*** o.ä.

15. Tag: Im Pacific-Rim-Nationalpark

Der Vormittag gehört Ihnen! Genießen Sie den Pazifik nach Lust und Laune oder erfüllen Sie sich einen Traum und machen Sie eine Walbeobachtungsfahrt vor der Küste Tofinos (ca. 90 €, nur vor Ort buchbar). Da, plötzlich, aus dem Nichts tauchen sie auf: Grauwale, vielleicht auch Buckelwale, Seelöwen und Seeadler. Was für ein Erlebnis! Daran denken wir noch, wenn wir im Pacific-Rim-Nationalpark durch nordischen Regenwald • wandern (4 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m), vorbei an Sitkafichten zum traumhaft schönen Long Beach. Und am Abend im Restaurant fällt die Wahl schwer: Rock Oysters, King Prawns und Dungeness Crabs oder doch lieber einen Heilbutt? 80 km.

16. Tag: Victoria, die Hauptstadt von B.C.

Im Süden von Vancouver Island wartet am Nachmittag ein neues Reiseziel auf uns: Victoria, die Hauptstadt von British Columbia. 330 km. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang lernen wir einen bei den Einheimischen beliebten • Spazierweg kennen (1,5 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m). Für den Abend verrät Ihnen der Reiseleiter seine Lieblingsplätze: Leckeren Fisch und Meeresfrüchte gibt's z. B. am malerischen Fisherman's Wharf mit seinen bunten Hausbooten. Und werfen Sie unbedingt einen Blick auf das kunstvoll beleuchtete viktorianische Parlamentsgebäude!

2 Übernachtungen Huntingdon Manor*** Victoria

17. Tag: Charming Victoria

Unser Rundgang durch Victoria beginnt: Im Parlamentsgebäude begegnen wir der Studentin Annabel. Sie erzählt uns von königlichen Besuchern, indianischen Politikern und einem ehrgeizigen Architekten. Im Museum von British Columbia besticht vor allem die Ausstellung zur Kultur der Nordwestküsten-Indianer. Auch Inner Harbour, Fisherman's Wharf oder Market Square müssen Sie unbedingt näher kennenlernen. Am Nachmittag haben Sie Zeit für sich. Sie können einen High Tea im Empress Hotel nehmen oder die Blumenpracht der auswärts gelegenen Butchart Gardens fotografieren. Ebenfalls einen Abstecher wert: die Wohnhäuser des Arztes und Politikers Dr. Helmcken sowie der Malerin Emily Carr. Oder Sie schauen sich im Thunderbird Park Totempfähle an.

18. Tag: Nach Vancouver

In rund 90 Minuten bringt uns die Fähre zurück zum Kontinent, nach Vancouver - Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2010. Busstrecke 110 km. Wir machen es wie die Locals und • walken auf der beliebten Seawall Promenade (3 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m). Abends auf einen Trip durch die Innenstadt? Die Restaurants sowohl im gemütlichen Viertel Gastown als auch die im angesagten Yaletown sind verlockend. Oder: Sie genießen den Sundowner im Westend an der English Bay! 
2 Übernachtungen im Herzen Vancouvers Holiday Inn***

19. Tag: Vancouver - Boomtown des Westens

Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die Highlights der Stadt, darunter die Totempfähle im Stanley Park, Gastown, den Markt auf Granville Island und Chinatown mit seinen exotischen Läden! <ExtraTour> Vielleicht erklärt uns ein traditioneller Apotheker etwas über die Geheimnisse fernöstlicher Medizin! Danach machen Sie Ihr eigenes Programm. Livemusik auf Granville Island oder zum Shoppen auf die Robson Street? Wer die Kulisse der Skyline aus anderer Perspektive genießen möchte, steigt auf ein Wassertaxi um und dreht eine Runde auf dem False Creek. Bei einem gemeinsamen Abschiedsessen verabschieden Sie sich am Abend von Kanada und Ihrem Reiseleiter.

20. Tag: Abschied von Kanada

Time to say goodbye! Zeit, um die letzten Souvenirs zu ergattern oder auf der Seawall Promenade Pazifikluft zu tanken. Nachmittags Rückflug mit Lufthansa (nonstop, Flugdauer ca. 10 Std.).

21. Tag: Ankunft in Frankfurt

Mittags Ankunft in Frankfurt

 

aufgrund unterschiedlicher Fährzeiten auf der Inside Passage kann es zu Routenänderungen kommen

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte