Naturerlebnisreise Nordwesten USA

15 Tage begleitete Mietwagentour von San Francisco nach Seattle

  Höhepunkte der Tour

  • das Tor zum Pazifik und Erinnerung an Flower Powerzeiten in San Francisco
  • Naturhighlights im Redwood & Olympic Nationalpark
  • Geheimtipps in den „kleinen Nationalparks“
  • die rauhen Küstenlandschaften in Oregon
  • viele Möglichkeiten für individuelle Aktivitäten (Bootstour, Rafting, Rundflüge, Wanderungen...)
  • Verlängerungsmöglichkeit Vancouver + Vancouver Island

Termine/Preise (p.P. im DZ inkl. Flug)

Einzelreisende auf Anfrage

Reise-Nr.  von bis Preis in € Status
Us bmw 020 18.05.16 31.05.16 3.499 abgeschlossen
Us bmw 025 09.09.17 23.09.17 3.499 auf Anfrage
Privatreise 4 Personen   3.999  
Verlängerung Vancouver   499€  

Teilnehmerzahl:

min.: 6 - 12 Personen 

 

(individuelle Termine ab 4 Personen möglich)

Leistungen:

  • Flug Frankfurt/San Francisco - Seattle /Frankfurt in der Economy-Class
    (Herbsttour umgekehrte Reihenfolge)
  • 13/17 Übernachtungen in genannten Hotels der guten Mittelklasse oder gleichwertige
  • deutschsprachige Reisebegleitung vor Ort ab San Francisco bzw. Seattle
  • Nationalparkpass
  • Reiseatlas und Infomaterial

 

Nicht enthalten:

  • Ausflugspakete Vorort
  • Verpflegung
  • Reiseversicherung

optional:

  • Verlängerung Vancouver-Vancouver Island 4 Tage
  • Rail&Fly Zugticket
  • Upgrade Flüge auf Premium Economy oder Business
  • Zubringerflüge Deutschland, Österreich, Schweiz

Reiseroute

 

1. Tag: Ankunft in San Francisco

Nach Ihrer Ankunft Empfang am Flughafen und übernehmen des Mietwagen, anschließen Fahrt zum Hotel. Am Abend bietet sich ein Bummel durch die City an oder auch eine Fahrt mit der Cable-Car.

2 Übernachtungen Carriage Inn ***

2. Tag: San Francisco

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen, um die Straßen von San Francisco zu entdecken. Die Metropole am Golden Gate bietet allerhand. Einmal die berühmten steilen Stadthügel hoch und runter laufen oder die Autos beobachten wie sie im Zickzack die steile Lombardstreet herunterfahren. Ein tolles Erlebnis ist auch eine Fahrradtour über die Golden Gate Bridge um von der Brückenmitte einen überwältigenden Blick auf die Bucht und San Francisco zu genießen.

Von den Twin Peaks gibt es einen herrlichen Ausblick auf die Stadt mit all ihren Wahrzeichen. Am Abend sollte man es sich nicht nehmen lassen, einen Bummel durch das geschäftstüchtige Chinatown zu unternehmen.

3. Tag: San Francisco - Santa Rosa

Von der Stadt an der Bucht geht es heute nach Norden und sie können dabei über die berühmte Golden Gate Bridge fahren. Auf dem Weg lohnt sich auf jeden Fall ein Zwischenhalt im gemütlichen Sausalito. Kleine Galerien und Geschäfte laden Sie dort für einen Bummel ein. Auf dem weiteren Weg entlang der Küste bietet sich ein Abstecher zum Point Reyes an, der als der windigste Ort an der Pazifikküste gilt und für den Hafen von San Francisco früher wegen dem häufigen Nebel von großer Bedeutung war.

Übernachtung BestWestern Garden Inn **+,  ca. 100 km

4. Tag: Santa Rosa – Eureka

Auch heute können Sie die kalifornische Pazifikküste auf dem Pacific Coast Highway genießen.Ein lohnenswerter Stopp auf der Route ist in der Bodega Bay. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde die Bucht als Drehort für Alfred Hitchcocks  Spielfilm „Die Vögel“ bekannt. Einen weiteren Halt sollten Sie unbedingt in Point Arena, wo die San-Andreas-Verwerfung in den Weiten des Ozeans eintaucht, einlegen. Von dem dortigen Leuchtturm haben Sie einen herrlichen Panoramablick auf die Küstenlinie. Kurz vor dem Ziel lohnt noch ein Stopp in Mendocino auf jeden Fall. Der Küstenort hat sich in den letzten Jahrzehnten aus einem Fischerstädtchen in eine Künstlerkolonie gemausert.

Bevor Sie das kleine Küstenstädtchen an der Humboldt-Bucht verlassen, sollten Sie noch einen Bummel in der Altstadt mit ihren viktorianischen Häusern unternehmen. Anschließend führt Sie die heutige Etappe nordwärts. Freuen Sie sich auf atemberaubende Ausblicke, während Sie den Pacific Coast Highway befahren. Bis Hardy schlängelt sich die Straße an den kargen Küstenklippen entlang. Das besondere Highlight des Tages ist die Fahrt durch den Humboldt Redwood State Park. In Eureka ist die historische Innenstadt einen Besuch am Abend wert.

Übernachtung Best Western Humboldt Bay Inn***,  ca. 420 km

5. Tag: Eureka – Redwood Nationalpark - Medfort

An der kalifornische Küste werden die Strände von hohen Klippen und schroffen Felszungen gesäumt, auf denen sich Kolonien von Papageientauchern und Alkenvögeln tummeln. Vor dem heutigen Etappenziel erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt der Erkundungstour – der Redwood-Nationalpark. Die Küstenmammutbäume erreichen in Nordkalifornien eine Höhe von mehr als 100 Metern und besitzen eine Lebensdauer von über 1.000 Jahren.

Übernachtung Inn at the Commons**+,  ca. 315 km

6. Tag: Medfort – Crater Lake Nationalpark – Coos Bay

Eines der Highlights der Tour ist der Crater Lake. Ein ehemaliger Supervulkan, dessen Pyramide beim letzten Ausbruch zusammengefallen ist und heute einen über 500m großen Kratersee hervorgebracht hat. Das Wasser ist so einmalig blau, das es kaum ein anderer Gebirgssee damit aufnehmen kann. Von verschiedenen Aussichtspunkten sind zahlreiche andere Vulkankegel in der Umgebung zu sehen. Später geht es wieder zurück an die Küste und deren abwechslungsreiche Landschaft hält wieder einige Überraschungen bereit.

Übernachtung Red Lion Hotel Coos Bay **+, ca. 425 km

7. Tag: Coos Bay - Newport

Gleich nach dem Start in Coos Bay erreichen Sie die Oregon Dunes, welche zu den weltweit größten Sanddünen am Meer gehören. Eine Tour mit dem Strandbuggy gehört zu einem beliebten Spass für groß und klein.

Die raue Küstenlinie entlang des Pazifischen Ozeans begleitet Sie auch auf der heutigen Etappe in Richtung Norden. Verpassen Sie es nicht, eines der meist fotografierten Motive Oregons zu besuchen – den noch heute aktiven Leuchtturm auf der felsigen Landzunge Heceta Head.

Übernachtung Elizabeth Street Inn ***, ca. 160 km

8. Tag: Newport - Portland

Auf dem Highway 101 führt Sie Ihre heutige Etappe an einem der schönsten Küstenabschnitte der Welt vorbei – der Pazifikküste Oregons. Bestaunen Sie kilometerlange Sandstrände, welche von massiven Basaltfelsnadeln unterbrochen werden. Dort bietet sich heute auch gute Möglichkeiten eine Walbeobachtungstour zu unternehmen. Das Tagesziel in Portland, die grünste Stadt der USA, ist ein angenehmer Kontrast zu den sonst typischen Großstädten. Bekannt ist die Stadt auch durch Ihre Gartenlandschaften und den nahen Columbia River, der zur Lachszeit auch ein Paradies für Angler ist.

Übernachtung Red Lion on the River Beach***,  ca. 200 km

9. Tag: Portland - Seaside

Nach dem Start in Portland besteht die Option einen Abstecher zum Mt. St. Helene zu unternehmen, dessen Vulkan erst vor gut 30 Jahren das letzte Mal ausgebrochen ist und dessen Spuren noch heute in der Umgebung präsent sind. Anschließend geht es wieder zurück Richtung Küste.

Bei Cannon Beach sollten Sie es sich nehmen lassen, eine dieser Felsnadeln zu bewundern – dem berühmten Haystack Rock. Besonders beim Sonnenuntergang ist dies ein beliebtes Fotomotiv.

Übernachtung Best Western Ocean View Resort ***, ca. 250 km

10. Tag: Seaside - Lake Quinault

Ihre Reise führt Sie heute nordwärts – in den Bundesstaat Washington. Über die eindrückliche Astoria-Megler-Brücke angekommen, sind die kleinen Küstenorte Ilwaco und Long Beach einen Besuch wert. Am frühen Abend erreichen Sie den Olympic-Nationalpark.

Übernachtung Lake Quinault Lodge ***, ca. 270 km

11. Tag: Lake Quinault - Port Angeles

Heute tauchen Sie in den mystischen Olympic-Nationalpark ein. Gemäßigte Regenwälder und die Gipfel der Olympic Mountains werden Sie in ihren Bann ziehen. Am Lake Crescent mit seinem kristallklaren, blauen Wasser sollten Sie unbedingt eine Zeit lang verweilen. Auf dem Weg nach Port Angeles passieren Sie die wildromantische Pazifikküste der Halbinsel. Viele einsame Buchten und Aussichten laden zu Stopps ein.

Übernachtung Red Lion Hotel Port Angeles ***, ca. 200 km

12. Tag: Port Angeles - Seattle

Am Morgen ist eine Fahrt zur Hurricane Ridge eine gute Möglichkeit die Hochebene des Olympic Parks mit seinen zahlreichen Blumenwiesen kennenzulernen. Im Besucherzentrum können Sie sich über die geologischen Besonderheiten informieren. Auf dem Weg nach Seattle geht es mit der Fähre von Bainbridge Island  aus zurück aufs Festland. Vorher ist im Ort eine gute Gelegenheit in der Kleinstadt die kleinen Galerien und den Hafen abseits des Trubels der Großstadt zu erkunden.

Übernachtung Executive Hotel Pacific ***, 2 Übernachtungen, ca. 160 km

13. Tag: Seattle

Entdecken Sie die Metropole des Nordwestens auf eigene Faust und erleben Sie Seattle hautnah. Die meisten Hauptattraktionen der Stadt liegen nur Gehdistanzen von Ihrem Hotel entfernt. Die Aussichtsplattformen des Columbia Centers oder des futuristischen Space Needles bieten Ihnen einen unvergesslichen Panoramablick. Am Abend sollten Sie es nicht verpassen, den quirligen Pike Place Market einen Besuch abzustatten.

14. Tag: Ende der Rundreise

Heimflug oder Verlängerung Vancouver.

 

Verlängerungsoption:

 

14. Tag: Fahrt nach Vancouver

Entlang der Bergketten der Cascade Mountains mit dem alles überragenden Mt. Rainier und Mt. Baker geht es Richtung Kanada. Nach den Formalitäten beim Grenzübertritt, kommen recht bald die Hochhäuser der City und das dahinterliegenden Küstengebirge in Sichtweise. In der Stadt besteht die Möglichkeit sich heute im Norden die Capilano Bridge und den Stanlay Park anzuschauen. Für den Abend bieten zahlreiche Restaurants in der City eine reichliche Auswahl an multikulturellen kulinarischen Erlebnissen.

Übernachtung Best Western Sands ***, 2 Übernachtungen, ca. 235 km

15. Tag: Vancouver

Die Stadt bietet neben einer vielfältigen Architektur und der vielschichtigen Kulturlandschaft viel sehenswertes. Neben den Stadtteilen Gastown und Chinatown ist besonders der Granville Market sin besonderes Highlight. Aber auch für einen Einkaufsbummel im legendären Kaufhaus „The Bay“ und dem Besuch des CanadaPlace sollte etwas Zeit sein.

16. Tag: Vancouver - Victoria

Mit der Fähre geht es vom Festland auf die Insel. Victoria ist bekannt für seine sehr britisch geprägte Architektur und die Gartenlandschaften. Der bekannteste ist Butchard Garden, dessen Blumenpracht besonders im Frühjahr viele Besucher begeistert. In Victoria besteht auch die Möglichkeit eine Walbeobachtungstour zu unternehmen. Am Abend sind das beleuchtete Parlamentsgebäude und der Hafen ein Anziehungspunkt der Stadt.

Übernachtung Oswego Hotel***, ca. 75 km + Fähre

17. Tag: Victoria – Port Angeles – Seattle

Mit der Fähre geht es wieder Zurück in die USA. Der Vormittag kann noch einmal für einen Bummel durch die Stadt genutzt werden. Je nach Fährzeit ist auch noch ein Abstecher in den Olympic Nationalpark möglich. Am Abend ist das Stadtzentrum von Seattle mit seinen zahlreichen

Restaurants eine gute Möglichkeit die Reise gemütlich ausklingen zu lassen.

Unterkunft: Executive Hotel Pacific ***, ca. 185 km + Fähre

18. Tag: Seattle + Abreise

Der Vormittag steht noch für einen kleinen Bummel durch die Stadt zur Verfügung, bevor es am Nachmittag zum Rückflug nach Deutschland geht.

19. Tag: Ankunft in Deutschland

 

Vorort kurzfristige Routenänderung möglich, Herbsttour in umgekehrter Reihenfolge

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte