Naturerlebnisreise Coast & Mountains Nordwest und Yellowstone

22 Tage begleitete Wohnmobilreise

Highlights der Tour

  • Küstenlandschaften in Oregon
  • Baumriesen im Redwood Nationalpark
  • azurblauer Kratersee Crater Lake
  • Cascade Mountains
  • Regenwälder im Olympic Nationalpark
  • Geysiere im Yellowstone Nationalpark

Termine/Preise (p.P. im DZ/2er Belegung Womo - inkl. Flug)

Einzelreisende und 3/4er Belegung auf Anfrage

Reise-Nr.  von bis Preis in €  Status
Ubw0617 09.09.21 30.09.21 3.850

Mindestteilnehmer

erreicht

11.09.22 02.10.22 3.995

buchbar

3% Frühbuchervorteil 2022     gültig bis 30.09.21

 

Teilnehmerzahl:   6 - 10 Personen  (3 - 5 Wohnmobile)

 


Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug Frankfurt/Seattle und zurück Economy Class
  • Inlandsflüge Seattle/Bozeman und zurück Economy Class
  • 2 Übernachtungen Hotel*** Seattle
  • 1 Übernachtung Hotel*** Bozeman
  • 2 Übernachtungen Hotel*** West Yellowstone
  • 15 Tage Premium-Wohnmobil 22ft o.ä. (inkl. 1500Meilen, Navi, Campingausstattung, Campingtisch/-stühle, Zusatzfahrer)
  • Mietwagen im Yellowstone
  • deutschsprachige Reisebegleitung vor Ort ab Seattle
  • Nationalparkpass
  • Reiseatlas und Infomaterial

 

Nicht enthalten:

  • Ausflüge, Aktivitäten Vorort, sonstige Eintritte
  • ESTA-Einreisegebühr  z.Zt. 14$
  • Gepäckgebühr Inlandsflug 25$
  • Campingplatzgebühr
  • Verbrauch Wohnmobil
  • Verpflegung
  • Reiseversicherung

 

optional:

  • Upgrade Flug auf Premium Economy oder Business (ab 300€)
  • Zugticket zum Flug  (60€)
  • Upgrade größeres Wohnmobil  (ab 250€)
  • Sitzplatzreservierung Flüge

Reiseroute

 

 

 

 

1. Tag: Flug nach Seattle 
Nach Ankunft in Seattle werden Sie am Flughafen empfangen und wir fahren zum Hotel in der Nähe des Flughafens. Am Abend trifft sich die Gruppe um die Details der nächsten Tage zu besprechen und Sie können die anderen Reiseteilnehmer kennenlernen.
2 Hotelübernachtungen

 

 

 

2. Tag: Seattle

 

Den heutigen Tag nutzen wir für eine intensive Erkundung der Stadt. Mit der Metro fahren wir nach Downtown und können dort einige Attraktionen besuchen. Zur Auswahl steht dabei u.a. die Space Needle, die bei gutem Wetter Fernblicke bis zum Mt. Rainier und den anderen Vulkankegel der Umgebung zuläßt. Dazu lädt Pikes Market Place und die Gegend um die Piers zum Bummeln ein.
Weitere Attraktionen sind das „
Chihuly Garden and Glass“, eine Hafenrundfahrt oder der Besuch der Boeing Werke.

 

 

 

3. Tag: Seattle – Tacoma    ca. 45 km
Gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Wohnmobilvermieter und die Übernahme der Fahrzeuge und anschließen fahren wir in einen der umliegenden Supermärkte in Renton zum Einkaufen der Vorräte für die nächsten Tage. Unsere erste Nacht verbringen wir in der Nähe von Tacoma. Vom Campingplatz kann eine kleine Wanderung zum Puget Sound – der ca. 150km langen Meeresbucht des Pazifik - unternommen werden.

 

 

 

4. Tag: Tacoma – Port Angeles  ca. 200 km

 

Von Tacoma brechen wir heute zur Olympic Halbinsel auf. Der gleichnamige Nationalpark ist einer der größten kalten Regenwälder der Nordhalbkugel. In Port Angels besteht die Möglichkeit eine Walbeobachtungstour in der Strait Juan de Fuca zu unternehmen.

 

Bei unserem ersten Besuch im Olympic Nationalpark haben wir die Möglichkeit für 2 verschiedene Wanderungen. Je nach Witterung im höher gelegenen Nordteil oder in einem der Täler des Sol Duc River. Am Abend ist auch ein Besuch der Sol Duc Hot Springs möglich.

 

 

 

5. Tag: Port Angeles - Hoh Rainforest - Kalaloch Beach    ca. 145 km

 

Zwei Highlights des Olympic Nationalparks stehen heute auf unserem Besuchsprogramm. Der Hoh Rainforest bietet eine perfekte Möglichkeit die Facetten des Regenwaldes hautnah zu entdecken. Mannshohe Farne und meterlange Flechten sind Ausdruck für ein besonderes Klima in diesem Teil des Parkes. Als Kontrast dazu erwartet uns am Nachmittag der endlose Strand am Kalaloch Beach. Naturbelassen und übersät mit Treibholz lädt er zu einem Strandspaziergang ein. Alternativ dazu können wir auch eine ausgedehnte Wanderung zu einigen markanten Felsengebilden unternehmen.

 

 

 

6. Tag: Kalaloch Beach - Lake Quinault – Aberdeen  ca. 125 km

 

Am Vormittag haben wir noch einmal die Möglichkeit den Strand zu genießen oder brechen gleich zum Lake Quinault auf. Hier unternehmen wir 2 kürze Wanderungen durch den Regenwald und erkunden auf einem Lehrpfad die gigantischen Baumriesen mit der größten Sitka-Fichte. Am Lake Quinault ist Zeit für eine kleine Kanutour oder etwas Ausspannen und schwimmen am See.

 

 

 

7. Tag: Aberdeen – Seaside - Tillamook           ca. 150 km

 

Von der Olympic Halbinsel fahren wir heute nach Süden Richtung Oregon. Bei einem Stopp in Astoria können wir die imposante Meglerbrücke und bei gutem Wetter die Fernsicht von Hausberg bestaunen. Entlang der Küste fahren wir über die beiden Badeorte Seaside und Cannon Beach zu unserem Campingplatz in der Nähe von Tillamook. Bei rechtzeitigem Eintreffen bleibt Zeit für eine Wanderung zu einem weit ins Meer reichenden Kap, wo oft zahlreiche Meeresvögel beobachtet werden können.

 

 

 

8. Tag: Tillamook – Coos Bay     ca. 270km

 

Von Tillamook geht es entlang der Küste weiter Richtung Süden. Der Highway verläuft zu großen Teilen Küstennah, so können viele Haltebuchten genutzt werden, um Klippen, Tidepools oder andere Naturhighlights zu erkunden. Einer der schönsten Abschnitte ist der Three Capes Senic Drive mit dem Cape Lookout, wo wir eine kleine Wanderung zu einem Felsvorsprung unternehmen können.

 

Unterwegs bleibt Zeit um in Lincoln City einen Abstecher zum Outletcenter zu machen.
Nördlich con Coos treffen wir auf die kilometerlangen Dünenlandschaften, die einen besonderen Spaß bereithalten, einmal mit dem Buggy über die Sandberge zu fahren.

 

 

 

9. Tag: Coos Bay – Cresent City     ca. 190km

 

Der letzte Abschnitt an der Küste bietet noch einmal eine Vielzahl von Zwischenstopps. Die Parks an der Küste laden zu kurzen Wanderungen auf den Klippen ein, oder einfach zum Verweilen am Strand.
Am Tagesziel nutzen wir die erste Möglichkeit für eine Tour durch die Redwood Parks.
Die riesigen Bäume mit über 100m Höhe sind teilweise 2000Jahre alt. Eine Tour durch den Park wird uns einige davon nahe bringen.

 

 

 

10. Tag: Cresent City  /   Prairie Creek Redwoods State Park   

 

Den ganzen Tag nutzen wir für die Erkundung weiterer Redwoodwälder entlang der Küste. Der Prairie Creek bietet eine Ansammlung der ältesten Exemplare dieser Bäume. In dem Park ist auch eine der größten Wapitihirschpopulationen im nördliche Kalifornien zu finden.
Am Klamath River besteht die Möglichkeit eine Jetboottour zu unternehmen. Auf der Tour gibt es oft auch Bären und Weißkopfadler zu beobachten.

 

 

 

11. Tag: Cresent City - Cascade Gorge ca. 190 km

 

Von der Küste geht es nun in das Gebirge. Die Cascade Mountains ziehen sich von Kalifornien bis in den Süden Kanadas und beheimaten zahlreiche Vulkane. Auf dem Weg dorthin können wir einen Abstecher zu den Oregon Caves, einem großen Höhlensystem unternehmen.
An unserem Tagesziel kann bei sommerlichen Temperaturen auch ein kühles Bad im Stausee genommen werden.

 

 

 

12. Tag: Cascade Gorge - Crater Lake - Bend ca. 190 km

 

Südlich von Bend treffen wir heute auf ein wahres Naturjuwel. Der ehemalige Vulkankegel ist heute ein Kratersee mit tiefblauem kristallklarem Wasser. Eine Panoramastrasse umrundet heute den Kegel, so haben wir die Möglichkeit zahlreiche Aussichtspunkte zu besuchen und einen der Aussichtberge auf einer Wanderung zu erklimmen.

 

 

 

13. Tag: Bend (Newberry National Monument / Cascade Lakes)        

 

Den heutigen Tag wollen wir ruhiger gestalten und ohne größere Fahrstrecken verbringen. Als Option besteht die Möglichkeit die Stadt Bend und Umgebung zu erkunden oder weiter in der Lavalandschaft des Newberry NM unterwegs zu sein. So läßt sich einer der längsten Lavatunnel entdecken oder in der Caldera eines der seltenen Obsidianfelder.

 

 

 

14. Tag: Bend - Mt. Hood   ca. 210 km                         

 

Von Bend fahren wir Richtung Norden zum Mt. Hood.  Entlang der Vulkankette der Cascade Mountains lassen sich einige Abstecher unternehmen. Die Umgebung um den Smith Rock bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten oder wir besuchen das Indianermuseum von Warm Springs.
Am Mount Hood läßt sich am Nachmittag eine kurze Wanderung unternehmen.

 

 

 

15. Tag:   Mt. Hood - Columbia Gorge       ca. 110 km

 

Mount Hood beherrscht mit seiner Prominenz das Bild der Landschaft um Portland. Als einer der Vulkane des „Ring of Fire“ bietet er mehrere Möglichkeiten für Wanderungen. Sowohl im schattigen Wald als auch im schroffen Vulkangelände können wir hier unterwegs sein. Auch die Besichtigung der legendären Timberline Lodge, Spielort zahlreicher berühmter Hollywoodfilme, steht auf dem Programm. Am Nachmittag fahren wir zur Columbia Gorge, dem riesigen Flußtal des gleichnamigen Columbia River. Dort stürzen zahllose Wasserfälle von den Granitfelsen in die Tiefe. Einige davon werden wir uns aus nächster Nähe ansehen.

 

 

 

16. Tag: Columbia Gorge – Mt. St. Helens        ca. 160 km

 

Zum Start des Tages können wir den Staudamm von Bonneville und sein Besucherzentrum besichtigt. Zur Lachszeit lassen sich hier auch Fische auf dem Weg flußaufwärts und deren Jäger die Weißkopfadler beobachten.
Am Mt. St. Helens besuchen wir die Vulkanlandschaften des vor 40Jahren ausgebrochenen Vulkanes, dessen Spuren überall noch sichtbar sind.

 

 

 

17. Tag: Mt. St. Helens - Tacoma       ca. 200 km

 

Aus den Bergen fahren wir heute zurück nach Tacoma, wo wir die letzte Nacht auf einem Campingplatz am Sound verbringen. Das Wohnmobil ist in Ordnung zu bringen und es gibt die letzte Chance für einen gemütlichen Grillabend oder ein Lagerfeuer.

 

 

 

18. Tag: Tacoma – Seattle - Bozeman

 

Am Vormittag geben wir die Wohnmobile ab und fahren dann zum Flughafen. Am Nachmittag erfolgt der Flug nach Bozeman und Ankunft dort am späten Nachmittag. Am Flughafen übernehmen wir die Mietwagen (2 Familien teilen sich ein Fahrzeug) und fahren zum Hotel. Je nach Ankunftszeit bleibt etwas Zeit das beschauliche Städtchen zu besichtigen.

 

 

19. Tag: Bozeman – Yellowstone  ca.150 km

 

Von Bozeman fahren wir am frühen Morgen zum Yellowstone Nationalpark. Das erste Ziel werden die Sinterterrassen der Mammoth Hot Springs sein. Hier lassen sich zum ersten Mal die vielfältigen vulkanischen Aktivitäten erkennen. In der Region sind oft auch größere Herden von Wapitihirschen und Bisons unterwegs, die dann aus nächster Nähe zu bewundern sind. Den gesamten Tag verbringen wir auf der nördlichen Schleife des Parks, mit abwechslungsreichen Landschaften, von bewaldeten Regionen bis zur weiten Ebene der Hochtäler.

 

 

 

20. Tag: Yellowstone
Der zweite Tag im Yellowstone ist geprägt von den Geysirelandschaften im südlichen Bereich. Auf unserem Programm stehen dabei der weltbekannte Old Faithful ebenso wie der Grand Prismatic Spring und zahlreiche weitere Geysire.

 

 

 

21. Tag: Yellowstone – Bozeman - Frankfurt
Am Vormittag fahren wir zurück nach Bozeman. Je nach Flugzeit bleibt noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel. Von Bozeman geht es via Seattle dann nach Frankfurt.

 

 

 

22.Tag: Ankunft in Deutschland