Wandern Best of Rocky Mountains

20 Tage geführte Hoteltour

Höhepunkte

  • die Vielfalt der Rocky Mountains in Kanada und den USA
  • Banff und Waterton Nationalpark
  • Yellowstone, Grand Teton und Mt. Rainier Nationalpark 
  • Küstenmetropole Vancouver

Termine/Preise: p.P. im DZ inkl. Flug

Einzelzimmer: +1340 €, 1/2DZ möglich

Reise-Nr. von bis Preis in € Bemerkung
Kwi 41121 28.05.17 16.06.17 4.448 abgeschlossen
Kwi 41122* 18.06.17 07.07.17 4.448 abgeschlossen
Kwi 41123 09.07.17 28.07.17 4.848 abgeschlossen
Kwi 41124* 30.07.17 18.08.17 4.848 auf Anfrage

*Termine mit umgekehrten Reiseverlauf

 

 

Teilnehmerzahl:

 

mind:   8    max:   12 Personen 

 

als Privatreise ab 4 Personen buchbar

 

Eingeschlossene Leistungen:

 

  • Flug mit Air Canada in der Economyclass nach Vancouver und zurück von Salt Lake City (*Termine nach Salt Lake City und zurück von Vancouver)
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Minibus/Van
  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; 1 Übernachtung** (Tag 11) auf einer rustikalen Ranch im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; 2 Übernachtungen in Cabins (Holzhütten) im Doppelzimmer mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer)

Reiseroute

 

1. Tag: Anreise
Abflug nach Kanada, Ankunft in Vancouver und Transfer ins Hotel. Wer mag, kann die Umgebung des Hotels im Downtown-Bezirk nach Ankunft noch auf eigene Faust erkunden. 2 Übernachtungen in Vancouver.
2. Tag: Vancouver
Ein ganzer Tag steht uns für die individuelle Erkundung dieser beliebten Pazifik-Metropole und optionale Aktivitäten zur Verfügung: Spaziergänge oder eine Radtour im Stanley Park, Shopping auf Granville Island und interessante Museen bieten ein reiches Angebot.
3. Tag: Ins Okanagan Valley
Früh aus den Federn! Wir verlassen die Küstenregion und machen uns auf den Weg in die Bergwelt Westkanadas. Im Okanagan Valley, der Weinregion British Columbias, vertreten wir uns die Beine auf einer kurzen Wanderung. GZ ca. 2 Stunden. Vom Pincushion Mountain genießen wir tolle Blicke auf einen Teil des 135 km langen Okanagan-Sees sowie auf den Ort Kelowna. Übernachtung in Kelowna. 390 km.
4. Tag: Tagesziel Rocky Mountains
Bevor wir uns auf den Weg in die Rockies machen, unternehmen wir eine Radtour auf dem beliebten Myra Canyon Trail (FZ 2-3 Stunden, 24 km). Dieses Teilstück der historischen Kettle Valley Railway führt über zahlreiche restaurierte Eisenbahntrassen und es bieten sich uns immer wieder spektakuläre Panoramablicke auf den Myra Canyon und den in der Ferne liegenden Okanagan-See. Für die anschließende Fahrt nehmen wir uns Zeit und genießen hier und da kurze Fotostopps. Auf der Route zum weltberühmten Yoho-Nationalpark passieren wir unter anderem den Mount Revelstoke-NP und den kanadischen Glacier-NP. Die Wälder werden dichter, die Berge höher. 2 Übernachtungen in Golden. 350 km.
5. Tag: Smaragd der Wildnis
Wir umrunden den gern fotografierten Emerald Lake (dt.: Smaragd-See). GZ 2-3 Stunden. Anschließend besuchen wir die nahe gelegenen Takakkaw Falls, den mit 381 m zweithöchsten Wasserfall Westkanadas. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. 50 km.
6. Tag: Perlen der Rockies
Die heutige Fahrt ist kurz, wir nehmen uns dennoch den ganzen Tag Zeit dafür. Wir entdecken die Superlative der kanadischen Rocky Mountains - kaum eine andere Region Nordamerikas bietet gebündelt so viele Höhepunkte: vielleicht haben wir zum Fotostopp am Spiral Tunnel Viewpoint Glück und es schlängelt sich gerade ein Zug durch die spiralenförmigen Tunnel die Berge hinauf. Anschließend erreichen wir die wohl bekanntesten Seen der Rocky Mountains: den Lake Louise und den Moraine Lake. Eine Wanderung führt uns vom Ufer des Lake Louise zum Lake Agnes Teahouse und zurück. GZ 2-3 Stunden. Nachmittags haben wir die Möglichkeit, eine Kanutour auf dem türkis leuchtenden Moraine Lake zu unternehmen (ca. 1 Stunde, fakultativ). Am späten Nachmittag gelangen wir schließlich nach Banff. 3 Übernachtungen in Banff. 150 km.
7.-8. Tag: Aktivprogramm Banff
Der Park wurde 1885 gegründet und ist damit der älteste und gleichzeitig wohl berühmteste Nationalpark Kanadas. Heute ist er mit seinen zahllosen Wandermöglichkeiten ein wahres Paradies für Aktivurlauber. Zu Fuß erkunden wir den Johnston Canyon - die schmale Schlucht inmitten dichter Wälder. GZ 1-2 Stunden. Auf einer weiteren Wanderung erkunden wir die Bergwelt der Rockies. GZ ca. 3 Stunden. Fakultativ besteht auch die Möglichkeit, mit der Gondel auf den Sulphur Mountain zu fahren, in den natürlichen heißen Quellen zu entspannen oder gemütliche Stunden im kleinen Städtchen Banff zu verbringen.
9. Tag: Next stop: USA
Die Szenerie verändert sich: Berge und die endlose Weite der Prärie wechseln sich ab, bis wir den Glacier-Nationalpark erreichen. Im Jahre 1932 wurden der kanadische Waterton Lakes-NP und der US-amerikanische Glacier-NP zum weltweit ersten so genannten und grenzübergreifenden Waterton Glacier International Peace Park zusammengelegt. Hier überqueren wir die Grenze. Auf unserer morgigen Wanderung erkunden wir den US-amerikanischen Teil des riesigen Naturschutzgebietes. 2 Übernachtungen (Cabins) beim Glacier-NP, Montana, USA. 480 km.
10. Tag: Glacier-NP
Die vielfältige Landschaft des Glacier-NP können wir auf einer Wanderung erkunden. Der Weg zum Grinnell-Gletscher bietet uns alpine Blumenwiesen, Wasserfälle und Gletscherpanoramen. GZ 5-6 Stunden (550 Hm). Neben weitläufigen Wäldern bietet der Park auch eisige Gletscher, kristallklare Bergseen, zerklüftete Bergmassive und schier unendliche Prärie.
11. Tag: Gen Süden
Endlos erscheinen die Weiten Montanas auf unserem Weg Richtung Süden. Die Landschaft macht unsere Fahrt jedoch kurzweilig. Am Tagesziel besteht für die Pferdefreunde unter uns die Möglichkeit, einen Ausritt zu machen (fakultativ). Übernachtung in Whitehall oder Three Forks, Montana. 460 km.
12.-14. Tag: Yellowstone-Nationalpark
Wir erreichen den ältesten Nationalpark der USA und gleichzeitig ältesten Nationalpark der Welt. Auf einer Fläche von rund 9.000 Quadratkilometern, verteilt auf die Bundesstaaten Montana und Wyoming, findet man Geysire, heiße Quellen und bunt schimmernde Seen, Bisonherden, Elche und Grizzlybären. Auf einer Rundfahrt mit kurzen Wanderungen erkunden wir die Naturschauspiele. GZ 1-2 Stunden. Intensiver entdecken wir die Schönheit des Parks auf einer weiteren Wanderung. GZ ca. 4 Stunden. 3 Übernachtungen beim Yellowstone-Nationalpark. 280 km.
15.-17. Tag: Grand Tetons
Die heutige Etappe ist recht kurz, der nächste Nationalpark liegt gleich nebenan. Vor unseren Augen erhebt sich das imposante Panorama der Teton-Bergkette. Auf einer Fahrt durch den weitläufigen Park und auch während unserer drei Wanderungen sehen wir zerklüftete Berge, schroffe Canyons, Gletscher und glasklare Bergseen. GZ 2 x 3-4 Stunden und 1 x 4-5 Stunden. Wer Lust auf eine weitere Radtour hat, kann sich in Jackson ein Fahrrad ausleihen (fakultativ). 2 Übernachtungen in Jackson, Wyoming. 200 km.
18. Tag: Der große Salzsee
Je näher wir dem Bundesstaat Utah kommen, desto rapider ändert sich das Landschaftsbild. Bald lassen wir die dichten und grünen Wälder des Nordwestens hinter uns ... alles wird felsiger, karger. Der Salzsee bedeckt eine Gesamtfläche von etwa 4.400 km² und bestimmt das Bild des Nordens Utahs. Unterwegs besuchen wir den Antelope Island State Park und haben von hier einen schönen Blick auf den gigantischen Salzsee. Übernachtung in Salt Lake City, Utah. 450 km.
19. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug.
20. Tag: Ankunft

 

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte