Kanada - Gipfel in den Rocky Mountains

14 Tage geführte Bergtour in Hostels

  • die schönsten Gipfel der kanadischen Rockies besteigen
  • 12 anspruchsvolle Bergtouren auf 9 Gipfel, über Pässe und Höhenwege
  • Banff-, Revelstoke-, Glacier- und Yoho-Nationalpark
  • Kurze Fahrstrecken - viel Zeit für die Berge
  • Übernachtung in Hostels/Mehrbettzimmer
  • Vollpension

Termine/Preise: p.P. im DZ/MZ zzgl. Flug

Einzelzimmerzuschlag: 220€ in den Hotels (1/2 DZ möglich)

Reise-Nr. von bis Preis in € Bemerkung
Kha 047 07.07.18 20.07.18 2.490 buchbar
Kha 048 21.07.18 03.08.18 2.490 buchbar
Kha 049 04.08.18 17.08.18 2.490 buchbar
Kha 040 18.08.18 31.08.18 2.490 buchbar
Kha 041 01.09.18 14.09.18 2.490 buchbar

 

Teilnehmerzahl:

 

mind:  7    max:  12

 

enthaltene Leistungen:

 

  • Programm ab/bis Calgary
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Reiseleiter-Assistent
  • Übernachtung 4 x in Hotels, 7 x in Hostels (Mehrbettzimmer), 1 x in einer Lodge (Mehrbettzimmer) und 1 x in einer Hütte (Mehrbettzimmer)
  • 13 x Frühstück, 12 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Transfers/Fahrten lt. Programm mit Kleinbus
  • Eintritts- und Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Reiserücktritts-Versicherung, Reisehaftpflicht-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service inkl.

 

optionale Leistungen:

 

  • Flug und Flughafentransfers
  • Gebühren für die Einreisegenehmigung eTA nach Kanada
    (CAD 7,-/Stand Juli 2017)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (ca. CAD 20,- bis 30,- für ein Abendessen)
  • Trinkgelder
  • individuelle Ausflüge und Besichtigungen

 

 

Reiseroute


Tag 1: Individuelle Anreise nach Calgary
Individuelle Anreise nach Calgary. Gerne machen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zu
Ihrer Reise. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Transfers.
Heute findet kein Programm mehr statt, dieses startet offiziell erst morgen mit dem
Frühstück. Wer mag, macht auf eigene Faust noch einen ersten Bummel durch Calgary.
Sandman Calgary Downtown o.ä.
Tag 2: Stadtbesichtigung Calgary – Erste Wanderung: Besteigung Ha Ling Peak (2.407 m) – Lake Louise
Treffpunkt mit unserer Reiseleitung und der Gruppe ist im Frühstückraum des Hotels um
07:30 Uhr (abfahrbereit). Nach einer kurzen Stadtbesichtigung von Calgary, widmen wir uns
als Einstieg in die Reise, der kanadischen Geschichte und besuchen das Tsuu T`ina Cultural
Museum. Wir erhalten einen intensiven Einblick über die indianische First Nation der Tsuu T
´ina. Anschließend fahren wir in Richtung Canmore. Als Eingehtour haben wir heute den Ha
Ling Peak (2.407 m) ausgesucht. Wir steigen auf dem Normalweg bis zum Gipfel und
genießen immer wieder eindrucksvolle Tiefblicke. Die Wanderung ist relativ kurz, jedoch
steil. Die letzten etwa 800 Meter führt der Pfad oberhalb der Baumgrenze und haben eine
fantastische Sicht auf das Bow Valley. Nach dem Abstieg fahren wir weiter zum berühmten
Lake Louise, bereits mitten in den Rockies.
+/- 732 Hm; Gehzeit: ca. 4,5 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Herberge
Lake Louise (Mehrbettzimmer) (FMA)
Tag 3: Besteigung Mount Saint-Pirain (2.649 m) im Banff-Nationalpark
Unsere Rocky Mountains Erkundung setzten wir heute mit einer Wanderung im Banff-
Nationalpark fort. Tagesziel ist der Mt. Saint-Pirain (2.649 m), der sich über dem
türkisfarbenen Lake Louise und dem Lake Agnes erhebt. Von seinem Gipfel haben wir einen
fantastischen Blick auf die unter uns liegenden Seen, auf die vergletscherte Spitze des Mt.
Lefroy, den Mt. Temple und im Süden auf den Devil's Thumb. Unsere Wanderung führt
zunächst entlang eines gut ausgebauten Wanderweges um den Lake Louise, das letzte Stück
bevor wir den Gipfel erreichen ist etwas steiler. Je nach Verhältnissen kann alternativ auch
der Fairview Mountain (2.744 m, 1000 Hm im Auf- und Abstieg, 4-5 Std.; etwas moderater)
bestiegen werden. Die Entscheidung trifft unsere Reiseleitung vor Ort. Später Rückkehr zum
Lake Louis.
+/-900 Hm; Gehzeit: ca. 6,5 Std.; Herberge Lake Louise
(Mehrbettzimmer) (FMA)
Tag 4: Besteigung Cirque Peak (2.993 m) – Lake Luise
Wir fahren an den Bow Lake. Durch blumenübersäte Bergwiesen und lichten Wald wandern
wir zum Helen Lake und steigen über den Dolomite Pass zum Cirque Peak (2.993 m) auf. Bei
klarem Wetter haben wir einen unvergesslichen Blick auf die Gletscher des Wapta Icefield,
den Eisgipfel des Mt. Hector und auf die formschöne Pyramide des Mt. Assiniboine – mit
3.618 m der höchste Berg der südlichen Rocky Mountains. Später Rückfahrt zum Lake
Louise.
Hinweis: Sollte die Besteigung des Cirque Peak nicht möglich sein, ist der Wenkchemna
Pass (3.206 m, 18 km Rundweg, ca. 700 Hm im Auf- und Abstieg) als Alternative geplant.
+/-1000 Hm; Gehzeit: ca. 6,5 Std.; Fahrzeit: ca. 2 Std.; Herberge
Lake Louise (Mehrbettzimmer) (FMA)
Tag 5: Mini-Trekking auf dem Iceline Trail Tag 1 – Yoho-Nationalpark
Heute steht uns einer der Höhepunkte unserer Reise bevor. Wir fahren zum Yoho-
Nationalpark. Bevor wir starten packen wir die Rucksäcke für die kommenden zwei Tage
und teilen die Gemeinschaftsverpflegung unter uns auf. Etwas unterhalb der 380 m hohen
Takakkaw-Wasserfälle marschieren wir los. Wir folgen dem Yoho River Valley bis zu den
Laughing Falls und steigen zur historischen Stanley Mitchel Hütte auf. Unser Wanderweg
verläuft über Weideland, schlängelt sich vorbei an, vom Gletscherwasser ausgewaschenen,
Canyons und führt uns schließlich über Moränen, mal steiler und mal weniger steil. In der
schönen Hütte werden wir die Nacht verbringen und können uns bei einem Mittagessen
schon einmal einrichten. Anschließend wandern wir noch zu einem Aussichtspunkt auf den
Kiwetinok Pass und genießen das gigantische Panorama. Ein geselliger Abend in der
gemütlichen Stanley Mitchell Hütte wartet auf uns.
+/-725 Hm; Gehzeit: ca. 6 bis 8 Std.; Fahrzeit: ca. 1,5 Std.; Stanley Mitchell Hut (Matratzenlager, sanitäre Anlagen im
Nebengebäude) (FMA)
Tag 6: Mini-Trekking auf dem Iceline Trail Tag 2 – Yoho-Nationalpark
Inmitten unberührter Natur erwachen wir und genießen in Ruhe ein ausgiebiges Frühstück.
Dann wandern wir auf dem Iceline-Trail entlang einer Serie kleinerer Gletscher des
President Mountain. Ein relativ langer Abstieg führt uns zurück in das Yoho Valley und dann
weiter bis zum Emerald Lake. Hier sammelt uns unsere zweiter Reiseleitung mit dem Bus
wieder ein. Dann fahren wir in Richtung Golden und verlieren durch die Überquerung einer
Zeitzone wieder 1 Stunde.
Hinweis: Sofern wir eine Kleingruppe unter 5 Teilnehmern mit nur einer Reiseleitung
durchführen wandert die Gruppe nach dem Abstieg geschlossen zurück zum Bus (Gehzeit: 3
Std.; Aufstieg 175 m, Abstieg 720 m). Durch einen kurzen Fotostopp am Emerald Lake
verpassen wir diesen Eindruck jedoch auch nicht.
Aufstieg 175Hm; Abstieg 1030 Hm; Gehzeit: ca. 4 bis 6 Std.; Fahrzeit: ca. 1,5 Std.; Kicking
Horse Lodge (Mehrbettzimmer) o.ä. (FM)
Tag 7: Unterwegs auf dem Perley Rock Trail im Glacier-Nationalpark
Wir fahren zum Glacier-Nationalpark und machen eine Wanderung auf dem Perley Rock
Trail. Zunächst verläuft unser Trail sanft ansteigend durch Schatten spendendes
Waldgebiet, dann über Serpentinen zunehmend bergauf bis zur Weggabelung zum Mount Sir
Donald (3.284 m). Wir folgen dem Pfad über die Baumgrenze, wo uns felsiges Gelände
erwartet, queren ein Schneefeld und meistern kurze Kletterpassagen. Das ständige Dröhnen
gewaltiger Wasserfälle aufgrund der Schneeschmelze begleitet uns. Dann erreichen wir
schließlich den Gipfel des Perley Rock und genießen den Blick auf den Mont Sir Donald. Wir
übernachten in Revelstoke.
+/-1140 Hm; Gehzeit: ca. 6 Std.; Fahrzeit: ca. 2 Std.; Cube Hostal
(Gemeinschaftsbad) o.ä. (FM)
Tag 8: Wanderung Miller und Eva Lake im Revelstoke-Nationalpark – Brauereibesuch mit Verkostung
Unsere heutige Wanderung im Glacier-Nationalpark führt uns in das Herz der Selkirk
Mountains. Durch blühende Wildblumenwiesen und über sanft gerundete Bergketten steigen
wir bis zu den klaren Bergseen Miller Lake und Eva Lake auf und betreten den Lebensraum
von Adler, Murmeltier und Zieselmaus. Vom Miller Lake schlängelt sich unser Weg auf
einen Pass zwischen Upper und Lower Jade Lake. Von hier haben wir einen weiten Ausblick
auf die lieblichen Landschaften des Revelstoke-Nationalparks. Die Wanderung ist zwar lang,
jedoch technisch einfach. Abends widmen uns erneut der kanadischen Kultur bei einer wohl
verdienten Bierverkostung in geselliger Runde in einer Brauerei in Revelstoke.
+/-800 Hm; Gehzeit: ca. 6,5 Std.; Fahrzeit: ca. 2 Std.; Cube Hostal
(Gemeinschaftsbad) o.ä. (FM)
Tag 9: Wanderung Mt. Abbot Ridge (2.265 m) im Revelstoke-Nationalpark
Nach einem gemütlichen Kaffee machen wir uns auf den Weg in Richtung Mt. Abbot und
starten unsere Tagestour. Über einen Kamm steigen wir in Richtung des Gipfels des Mt.
Abbott (2.465 m) bis zum Abbot Ridge auf. Zunächst wandern wir durch Wälder, dann über
Weideland und schließlich auf dem letzten Stück über den Grat. Wir genießen den
Panoramablick auf den Marion Lake und die Hermit Range, auf den Illecillewaet-Gletscher
und in sein riesiges Tal, auf den benachbarten Asulkan-Gletscher und ein unendlich
scheinendes Gipfelmeer: Avalanche Mountain, Eagle Peak, Uto Peak, Mt. Sir Donald. Nach
dem Abstieg fahren wir nach Banff.
+/-1035 Hm; Gehzeit: ca. 7,5 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Banff
International Hostel (Mehrbettzimmer) o.ä. (FM)
Tag 10: Besteigung Mt. Bourgeau (2.931 m) im Banff-National Park
Einer der Höhepunkte des Massivs im Banff-Nationalpark ist der Mt. Bourgeau (2.931 m).
Heute haben wir eine der anspruchsvollsten, aber wie viele finden, auch schönste
Wanderung vor uns. Bis zu seinem See wandern wir durch den Wald, dann steigen wir über
seine Westseite auf den Harvey Pass. Die folgenden drei Kilometer bis auf den Gipfel bieten
spektakuläre Ausblicke, unter anderem auf den Mt. Assiniboine. Nach unserer längsten
Tour kehren wir nach Banff zurück.
+/-1500 Hm; Gehzeit: ca. 9 Std.; Banff International Hostel
(Mehrbettzimmer) o.ä. (FM)
Tag 11: Wanderung Cory Pass (2.353 m) im Banff-Nationalpark
Unsere heutige Wanderung im Banff-Nationalpark führt zum Cory Pass auf 2.353 m hinauf.
Auch wenn wir heute keinen Gipfel besteigen werden wir auf dem mit einem
beeindruckenden Blick hinüber zum Mt. Louis oder hinunter ins Bow Valley belohnt. Unser
Rundweg führt duch Geröllhalden und auch der Altschnee liegt hier oft noch bis in den
Sommer hinein. In erster Linie die natürliche Vielfalt dieser Wanderung macht sie zu einem
ganz besonderen Erlebnis. Von dem reichen künstlerischen Erbe dieser Gegend überzeugen
wir uns heute noch im Whyte Museum in Banff. Die Werke unterschiedlichster Künstler sind
hier ausgestellt: national sowie international und vom Jahr 1800 bis heute. Als Thema haben
sie jedoch alle das Gleiche: die Rocky Mountains.
+/-915 Hm; Gehzeit: ca. 6 Std.; Banff International Hostel
(Mehrbettzimmer) o.ä. (FM)
Tag 12: Besteigung Mt. Allan (2.820 m) im Banff-Nationalpark
Wanderung Haw Creek zum Ball Pass - Banff National Park
Für unseren letzten Gipfel steht uns ein aufregender Aufstieg bevor, bis wir den
Gebirgskamm Centennial Ridge erreichen. Wir befinden uns auf dem höchst gelegenen
Höhenweg in den Rocky Mountains. Diesem folgen wir bis zum Gipfel des Mt. Allan (2.820
m). Kurz nach dem Gipfel beginnt der höchstgelegene Höhenweg Kanadas sich durch einen
Felsengarten zu schlängeln, bevor er einige etwa 25 m hohe Felstürme durchquert und ins
Bow Valley hinabführt.
Hinweis: Kleine Gruppen unter 6 Teilnehmern mit lediglich einer Reiseleitung werden nach
Erklimmen des Gipfels von Mt. Allan auf gleichem Weg zurück wandern.
+/-1400 Hm; Gehzeit: ca. 8 bis 10 Std.; Fahrzeit: ca. 2,5 Std.;
Kananaskis International Hostel (Mehrbettzimmer) o.ä. (FMA)
Tag 13: Wanderung Burstall Pass mit Erweiterungsoption Snow Peak (2.865 m) im Banff-Nationalpark
Schließlich steht die letzte Wanderung dieser Reise an: Je nach Wunsch können wir den
Schwierigkeitsgrad anpassen. Sie führt uns in eine noch weitaus unberührte und wilde
Naturlandschaft, weit weg von den gängigen Touristenströmen des Banff-Nationalparks,
auf den Burstalle Pass. Hier haben wir einen schönen Ausblick auf den Mt. Assnibione – das
Matterhorn der Rocky Mountains. Optional können wir die Wanderung verlängern und den
Gipfel des Snow Peak (2.865 m) besteigen. Unsere Reiseleitung wird diese Option
zusammen mit uns vor Ort besprechen. Ein schöner Abschluss. Wir lassen die Rocky
Mountains hinter uns und fahren zurück nach Calgary. Beim gemeinsamen Abendessen
blicken wir auf zwei Wochen unvergesslicher und anspruchsvoller Bergtouren zurück.
Mit Besteigung Snow Peak: Gehzeit bis 9 Std.; Auf- und Abstieg 1.150 m .
+/-470 Hm; Gehzeit: ca. 5 Std.; Fahrzeit: ca. 1,5 Std.; Sandman
Calgary Downtown o.ä. (FMA)
Tag 14: Calgary – Individuelle Abreise
Je nach Ihrer individuellen Abflugzeit haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung in Calgary.
Geht Ihr Flug bereits am frühen Morgen, sollten Sie daran denken, schon am Vorabend
Ihren Transfer zu organisieren – Ihre Reiseleitung ist Ihnen dabei gerne behilflich.
Individueller Heimflug, Ankunft in Deutschland am nächsten Tag.
(F)

 

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


 

Reisemessen 2017+18

 

Info´s

 

Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte