Farbenpracht der Nationalparks Westen USA

15 Tage geführte Kleingruppenreise

  • 11 der schönsten Nationalparks im Westen
  • Insiderroute abseits der großen Parks - Black Canyon of the Gunnison, Petrified Forest, Canyon de Chelly, Colorado NM
  • Highlights Monument Valley, Grand Canyon, Bryce Canyon
  • Las Vegas - Kontrast der Glitzerstadt
  • Architektur und Kunst in Santa Fe, malerisches Sedona

Termine/Preise (p.P. im DZ - zzgl. Flug)

Einzelzimmerzuschlag: ab 965€

 

Reise-Nr.  von bis Preis DZ €  inkl. Flug ab
Status
Um 2701 04.05.17 18.05.17 2.395 3.369 buchbar
Um 2702 18.05.17 01.06.17 2.395 3.369 buchbar
Um 2706 31.08.17 14.09.17 2.395 3.505 buchbar
Um 2707 14.09.17 28.09.17 2.395 3.505 buchbar

 

Teilnehmerzahl:  max. 32 Personen          garantierte Durchführung

 

(individuelle Termine ab 4 Personen möglich)

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 14 Übernachtungen in Hotels der Touristen- oder Mittelklasse (Standardzimmer)
  • 11x Amerikanisches Frühstück (F), 3x Kontinentales Frühstück (F)
  • Fahrt im klimatisierten Reisebus
  • Durchgängig Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Garantierte Durchführung
  • Zion NP, Bryce Canyon NP, Capitol Reef NP, Canyonlands NP, Arches NP, Colorado National Monument, Black Canyon of the Gunnison NP, Mesa Verde NP, Petrified Forest NP, Canyon de Chelly NM, Monument Valley, Grand Canyon NP
  • Besichtigungen laut Reiseablauf
  • alle Nationalparkgebühren
  • Gepäckbeförderung für 1 Gepäckstück p. P.
  • hochwertiges Reisehandbuch, jetzt auch als Digitalversion zum Download für Tablet oder E-Reader

 

optional:

  • Langstreckenflüge mit Lufthansa/United Economy Class oder Upgrade
  • Zug zum Flug deutschlandweit

Nicht enthalten:

  • Verpflegung außer genannte
  • ESTA Einreisegebühr USA
  • Reiseversicherung

 

Reiseroute

1. Tag (Donnerstag): Las Vegas
Individuelle Anreise. Am Nachmittag steht die Reiseleitung allen Teilnehmern im Hotel zur Verfügung.
Übernachtung: Hotel Golden Nugget
2. Tag (Freitag): Las Vegas - Zion NP - Bryce Canyon NP
Ihre Reise beginnt mit dem Besuch zweier außergewöhnlich reizvoller Nationalparks: während den Besucher im Zion Nationalpark pittoreske rote Sandsteinfelsen und malerische Canyons erwarten, bildet der Bryce Canyon ein natürliches Amphitheater, dessen skulpturartige Sandsteintürme durch Wind, Wasser und Eis geformt wurden.
435 km. (F) Übernachtung: B.W. Plus Ruby´s Inn
3. Tag (Samstag): Bryce Canyon NP - Capitol Reef NP - Moab
Sie verlassen den Bryce Canyon Nationalpark und fahren zum Capitol Reef Nationalpark, der durch riffähnliche Gebirgszüge und Gesteinsformationen von bizarrer Schönheit beeindruckt. Der Park galt lange als Geheimtipp, da er, obwohl landschaftlich ebenso reizvoll wie die anderen, weniger erschlossen war und eine geringere jährliche Besucherzahl aufwies. Auf dem Weg nach Moab werfen Sie vom Dead Horse Point aus einen Blick in den Canyonlands Nationalpark. 450 km. (F)
2 Übernachtungen: Moab Valley Inn
4. Tag (Sonntag): Moab/Arches NP
In unmittelbarer Nähe von Moab liegt der Arches Nationalpark, eine Wunderlandschaft aus Sandstein mit hunderten durch Erosion entstandenen Felsbögen. Die ungewöhnlichen Formationen, die in kontrastreichen Farben erstrahlen, lassen das Herz jedes Fotofreundes höher schlagen. Für den frühen Abend bietet sich eine Jetboot-Fahrt mit anschließendem Abendessen an (fakultativ). 80 km. (F)
5. Tag (Montag): Moab - Grand Junction - Colorado National Monument - Montrose
Heute erreichen Sie die südlichen Rocky Mountains. Im Colorado National Monument haben der Colorado River und seine Nebenflüsse eine eindrucksvolle Landschaft erschaffen. Tiefe Täler schneiden sich hier in ein Hochplateau, bizarre Formen sind das Resultat. Weiter über den Highway 50 nach Montrose. 300 km. (F)
Übernachtung: Red Arrow Inn & Suites
6. Tag (Dienstag): Montrose - Black Canyon of the Gunnison NP - Durango
Der heutige Tag beginnt mit einer Rast am Black Canyon of the Gunnison. Anschließend setzen Sie die Reise in die Berge durch Ouray nach Silverton fort, wo die Möglichkeit besteht, den von einer historischen Dampflokomotive durch die Wildnis der San Juan Berge gezogenen Zug nach Durango zu nehmen und dort wieder auf den Bus zu treffen (fakultativ). 200 km. (F)
2 Übernachtungen: Durango Downtown Inn
7. Tag (Mittwoch): Durango/Mesa Verde NP
Der Mesa Verde Nationalpark war der erste Park, der zur Erhaltung alt-indianischer Wohnstätten gegründet wurde. Ihr Studienreiseleiter wird heute ausführlich auf die Kultur der Anasazi-Indianer eingehen, die hier von ca. 500-1300 n. Chr. hunderte von Häusern und Wohnungen bauten. Auf der Fahrt durch den Park besichtigen Sie eine der später erbauten Felsnischenwohnungen (witterungsabhängig). 200 km. (F)
8. Tag (Donnerstag): Durango - Taos - Santa Fe
Taos besticht durch seine spanische Architektur. Neben der Plaza befindet sich dort auch das Haus von Kit Carson mit Museum. Weiterreise durch die Rocky Mountains nach
Santa Fe. 430 km. (F)
2 Übernachtungen: Courtyard by Marriott Santa Fe
9. Tag (Freitag): Santa Fe
Santa Fe wurde bereits im Jahr 1608 Hauptstadt der spanischen Kolonie Neuspanien. Die Stadt wurde von drei Ethnien - die Kulturen der Anglos, der Hispanics und der Indianer - geprägt. Bei einem Rundgang werden Sie die Kunst und Geschichte Neu Mexikos kennen lernen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)
10.Tag (Samstag): Santa Fe - Albuquerque - Petrified Forest NP - Holbrook
Albuquerque ist die größte Stadt im Bundesstaat Neu Mexiko. Die alte Route 66 bildet ihre Hauptstraße und führt hinein in die Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden. Über Gallup geht es zurück nach Arizona, wo Sie den nördlichen Teil des Petrified Forest Nationalparks sehen werden, die „Painted Desert". Natürlich werden Sie auch die zeitlose Landschaft der versteinerten Bäume besuchen. 500 km. (F)
Übernachtung: Best Western Arizonian Inn Holbrook
11.Tag (Sonntag): Holbrook - Canyon de Chelly/Chinle - Kayenta
Der Canyon de Chelly, eine im Herzen des Reservats der Navajo Indianer gelegene spektakuläre Schlucht, ist nach wie vor ein Geheimtipp. Archäologische Funde, Reste Jahrtausende alter Siedlungen und zahlreiche Mythen verleihen dem Canyon seine besondere Atmosphäre. Weiterfahrt nach Kayenta. 390 km. (F)
Übernachtung: Kayenta Monument Valley Inn
12. Tag (Montag): Kayenta - Monument Valley - Grand Canyon NP
Das Monument Valley ist sicherlich die bekannteste Westernlandschaft in den USA. Die beeindruckenden Monolithe aus Sandstein wurden von Regisseur John Ford für Hollywood entdeckt und dienten zahlreichen Westernfilmen als Kulisse. Sie haben hier die Möglichkeit, an einer fakultativen Tour im Geländefahrzeug mit indianischer Führung teilzunehmen. Über einen Seitenfluss des Colorado Rivers, den Little Colorado River, führt dann der Weg weiter zu dem größten Naturwunder des amerikanischen Westens, dem Grand Cany-on. Das Farbenspiel des Gesteins (zum Sonnenaufgang leuchtet es blassrosa, zum Sonnenuntergang ziegelrot), begeistert jedes Jahr 4,5 Millionen Besucher! 300 km. (F) Übernachtung: B. W. Premier Grand Canyon Squire Inn
13. Tag (Dienstag): Grand Canyon NP - Sedona
Bevor Sie den Grand Canyon verlassen, können Sie diese Schlucht aus der Perspektive des Kondors während eines fakultativen Helikopterfluges bewundern. Durch den Oak Creek Canyon hindurch erreichen Sie das Künstlerstädtchen Sedona, das von Felsen eingerahmt ist, die je nach Tageszeit durch den Einfall der Sonne in verschiedenen Farbschattierungen glühen. Fakultativ können Sie am Nachmittag an einer Jeep Tour teilnehmen. 180 km. (F) Übernachtung: Green Tree Inn
14. Tag (Mittwoch): Sedona - Las Vegas
Fahrt nach Las Vegas. Zahlreiche Attraktionen lernen Sie am Abend bei einer Lichterfahrt kennen; auch der Besuch einer der weltberühmten Shows ist möglich (beides fakultativ). 450 km. (F) Übernachtung: Golden Nugget
15. Tag (Donnerstag): Las Vegas
Abreise oder Beginn Ihres individuellen Anschlussaufenthaltes. (F)

 

individuelle Verlängerung möglich

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte