Studienreise Ostküste der USA

18 Tage geführte Kleingruppenreise von New York nach Miami

die Highlights

  • Studienreise durch den Osten der USA: New York, Philadelphia, Washington, Savannah, Cape Canaveral, Miami
  • von New York bis Miami an der Ostküste entlang
  • Zentral gelegene Hotels, ideal für eigene Unternehmungen
  • Fahrt mit dem Amtrak-Zug von Richmond nach Charleston
  • Frühstück und Abschiedsessen inklusive

 

Termine/Preise: pro Person in €

Einzelzimmerzuschlag:  ab 1845€ (1/2DZ buchbar)

Reise-Nr.  von bis Preis DZ
Status
Ust 1481 08.06.17 25.06.17 6.025 garantiert
Ust 1482 14.09.17 01.10.17 6.125 garantiert
Ust 1483 21.09.17 08.10.17 5.995 ausgebucht

 

Teilnehmerzahl: 14 - 25 Personen

 

Leistungen:

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Swiss z.B. von Frankfurt nach New York und zurück von Miami; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 180 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • Bahnfahrt Richmond - Charleston in der 2. Klasse
  • 16 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Speziell qualifizierte Studien-Reiseleiter
  • Frühstück + Abschiedsessen am 16. Tag
  • Bootsausflug nach Fort Sumter
  • Ausflug mit dem Propellerboot in den Everglades-Nationalpark
  • Eintrittsgelder (ca. 325 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Reiseverlauf

 

1. Tag: An die Ostküste

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Vormittags Flug mit Lufthansa von Frankfurt oder am späten Nachmittag mit Swiss von Zürich nach New York, Ankunft nachmittags bzw. abends (nonstop, Flugdauer jeweils ca. 9,5 Std.). Für den Transfer nach Manhattan ist gesorgt. Drei Übernachtungen Hudsons****

2. Tag: Big Apple

Nach einem späten Frühstück entdecken Sie mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter Midtown Manhattan. Im Rockefeller Center bringen uns Fahrstühle im Nu zum Top of the Rock - mit überwältigendem Panoramablick aus 259 m Höhe. Danach mischen wir uns unter die Fußgänger auf der Fifth Avenue. Nachmittags erwartet uns das Metropolitan Museum. Das größte Kunstmuseum der USA hat heute bis 21 Uhr geöffnet.

3. Tag: New York, New York

Wir starten Downtown mit den hippen Künstlervierteln Greenwich Village und SoHo und besuchen anschließend einen Community Garden. Im Gespräch mit Gartenbesitzern erfahren wir von der Bedeutung ihrer Grünanlagen im Dschungel der Stadt. Von Brooklyn aus haben wir einen Traumblick auf die gleichnamige Brücke und die Manhattan-Skyline. Am Ground Zero setzten die Stararchitekten Childs und Libeskind mit dem One World Trade Center Zeichen. Nicht weit entfernt die Wall Street. Entspannung pur dann auf der Staten Island Ferry - mit der Freiheitsstatue auf Tuchfühlung.

4. Tag: Philadelphia, Wiege der USA

Auf dem Highway geht es nach Süden. Ein kurzer Abstecher führt uns nach Princeton, die ehrwürdige Universitätsstadt, in der auch Albert Einstein forschte. Weiter nach Philadelphia, der ersten Hauptstadt des Landes. 180 km. Hier spazieren wir durch eine koloniale Wohnstraße, das älteste der 33 Häuser ist über 300 Jahre alt. Von außen besichtigen wir die Independence Hall mit der Freiheitsglocke (UNESCO-Kulturerbe), wo 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde.

Übernachtung Embassy Suites Airport****

5. Tag: Nach Washington D.C.

Weiter geht die Fahrt durch Delaware und Maryland. Mittags kommen wir in Washington an. 240 km. Die Hauptstadt der USA und nirgends Wolkenkratzer zu sehen? Kein Gebäude darf höher sein als das Kapitol - so bestimmten es die Stadtväter. Vom imposanten Bahnhof Union Station spazieren wir zum Regierungsgebäude, bewundern die Architektur der Library of Congress (jeweils Außenbesichtigung) und schlendern über die Mall in Richtung des Obelisken. Zwei Übernachtungen Holiday Inn Central***

6. Tag: Weißes Haus und Vietnam Veterans Memorial

Von unserem Hotel sind es nur wenige Schritte zum Weißen Haus. Auf der National Mall sehen wir die Monumente für die Präsidenten Washington, Jefferson und Lincoln. Nebenan: das Vietnam Veterans Memorial. Schauen Sie sich an Ihrem freien Nachmittag in den hervorragenden Smithsonian-Museen um: Lindberghs "Spirit of St. Louis" im Air & Space Museum oder den Hope-Diamanten im National Museum of Natural History.

7. Tag: Richmond und die Krimikultur

Mit dem Bus geht es weiter nach Richmond, Hauptstadt des Staates Virginia. Das State Capitol stammt noch aus Zeiten der Amerikanischen Revolution und wurde von Thomas Jefferson mitentworfen. Im Old Stone House erfahren wir mehr über das unglückliche Leben und den rätselhaften Tod Edgar Allan Poes. 190 km.

Zwei Übernachtungen Hilton Garden Inn***

8. Tag: Jamestown, wo alles begann

In der Chesapeake Bay gingen 1607 die ersten Siedler an Land und gründeten Jamestown. Hier berichtet Ihr Reiseleiter von der Indianerprinzessin Pocahontas und erweckt in Colonial Williamsburg zwischen restaurierten Wohnhäusern und Handwerksstätten die ersten Jahre der Kolonie zum Leben. Unbestrittene lokale Delikatesse: Blue Crabs. Wo Sie die besten und preiswertesten Exemplare dieser kuchentellergroßen Krebse serviert bekommen, weiß Ihr Reiseleiter. 190 km.

9. Tag: Mit dem Zug nach Charleston

Erst gemütlich frühstücken, dann zum Bahnhof von Richmond. Im bequemen Amtrak-Zug geht's in den tiefen Süden nach Charleston (Fahrzeit ca. 7 Std.). Während die Landschaften Virginias, North und South Carolinas an Ihnen vorüberziehen, werden Sie mit Ihren einheimischen Mitreisenden ins Gespräch kommen.

Zwei Übernachtungen Embassy Suites****

10. Tag: Südstaatenschönheit Charleston

Wir erinnern uns an Margaret Mitchells Roman "Vom Winde verweht" und entdecken Charleston, das als schönste Stadt der Südstaaten gilt. Auf unserem Bootsausflug zum Fort Sumter hören wir vom ersten Gefecht des amerikanischen Bürgerkriegs. Freuen Sie sich auf ein echtes Highlight Ihrer Reise am Nachmittag: den Spaziergang durch den historischen Distrikt.

11. Tag: Georgia on my mind

Charleston war durch Sklavenhandel und Plantagen an Ashley und Cooper River reich geworden – wir besuchen die Middleton-Place-Plantage und erfahren, wie das Leben auf einer Südstaatenplantage ausgesehen hat. Weiter geht die Reise nach Savannah, das nach dem Niedergang des Alten Südens in einen Dornröschenschlaf fiel - und als Georgias Southern Belle wieder erwachte. Zwei Übernachtungen DeSoto Hilton****

12. Tag: Filmkulisse Savannah

Säulenbestandene Veranden und schmiedeeiserne Balkongitter schmücken die Fassaden der alten Antebellum-Häuser in Savannah. Auf unserem Spaziergang lernen wir die malerische Altstadt kennen. Schlendern Sie am freien Nachmittag durch Savannahs Gassen auf der Suche nach den schönsten Fotomotiven oder begleiten Sie Ihren Reiseleiter zum Leuchtturm von Tybee Island, wo wir uns die Atlantikbrise um die Ohren wehen lassen

13. Tag: Sunshine State Florida

Florida, wir kommen! In der Nähe von Jacksonville erfahren wir von einem Mitarbeiter des Timucuan Ecological and Historic Preserve mehr über die faszinierenden Wetlands an der Küste und von harten Zeiten der ersten französischen Kolonie im Süden: Fort Caroline. An der Atlantikküste entlang geht es nach St. Augustine. 300 km. Verwunschene Hinterhöfe und enge Gassen, spanische Namen auf den Straßenschildern und alte Casas mit gusseisernen Toren, durch die man in schattige Innenhöfe tritt – auf unserem Spaziergang spüren wir, dass spanische Siedler den Ort gründeten.
Übernachtungen Hilton****

14. Tag: Cape Canaveral, wir kommen!

Nachdem wir am Morgen das Castillo de San Marcos erkundet haben, geht's an der Atlantikküste weiter bis zum Cape Canaveral. 200 km. Am Weltraumbahnhof der NASA starteten schon die bemannten Apolloflüge. Heute heben vom Kennedy Space Center Raketen mit Satelliten in den Himmel ab. Übernachtung in einem Hotel direkt am Strand.

Übernachtungen Double Tree by Hilton****

15. Tag: Art déco in Miami Beach

Ein Sprung in den Atlantik weckt die Lebensgeister, bevor wir unsere Reise gen Miami fortsetzen. 350 km. Das pittoreske South Beach vereinigt eine der größten Ansammlungen von Art-déco-Gebäuden in der Welt auf sich. Wonach steht Ihnen anschließend der Sinn? Es bleibt Zeit am Nachmittag für einen Spaziergang auf dem Miami Beach Boardwalk oder für einen Cocktail im Majestic Hotel von South Beach.

Zwei Übernachtungen Grand Beach**** Miami Beach.

16. Tag: In den Everglades

Dort, wo das Häusermeer Miamis aufhört, beginnen die Everglades (UNESCO-Naturerbe). Wir durchqueren zunächst Downtown Miami und fahren weiter durch Coral Gables - vieles kommt einem hier spanisch vor. Auf dem Propellerboot rattern wir gemütlich bis rasant über die tropische Marschlandschaft der Everglades. Busstrecke 140 km. Am Nachmittag lockt der weiße Sandstrand zum Sonnenbaden. Beim Abschiedsabendessen lassen wir die Reise Revue passieren.

17. Tag: Abschied von Miami

Noch einmal am Strand ausspannen und ein erfrischendes Bad im Atlantik nehmen? Am frühen Nachmittag heißt es dann Abschied nehmen von der neuen Welt und von Ihrem Reiseleiter: Transfer zum internationalen Flughafen von Miami, nachmittags Flug mit Lufthansa nach Frankfurt oder abends Rückflug mit Swiss nach Zürich.

18. Tag: Ankunft in der Heimat

Morgens Ankunft in Frankfurt oder mittags in Zürich. Anschluss zu den anderen Städten.

 

 Bei einzelnen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


 

Reisemessen 2017+18

 

Info´s

 

Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte