Wandern im legendären Westen der USA

22 Tage geführte Hotel/Zelttour

Höhepunkte

  • herrliche Bergwanderungen zu den Mammutbäumen am Fuße
    des „El Capitan“ und des „Half Dome“ im Yosemite National Park
  • 3-tägige Packpferde Tour mit echten Cowboys am Rande des Kings Canyon National Park im Gebiet der John Muir Wilderness
  • durch das „Tal des Todes“ mit Hotelübernachtung direkt im Death Valley zu phantastischen Felsformationen am tiefsten und trockensten Punkt Nordamerikas (80 m unter dem Meeresspiegel)
  • bizarre Felsformationen und atemberaubende Canyons in der Felswildnis des Zion National Park
  • unvergessliche Erlebnisse mit dem Jeep in der Wunderwelt der Slot Canyons im Antelope Canyon und Erholung an den Ufern des Lake Powell
  • mit Hubschrauber oder Propellerflugzeug durch die Wunderwelt des Grand Canyon, der größten, spektakulärsten und farbenprächtigsten Schlucht der Welt (fakultativ)
  • zu Fuß durch den Irrgarten des Bryce Canyon, einer Felswildnis von unbeschreiblicher Schönheit im Süden Utahs
  • unvergessliche Wanderungen zu den Natursteinbrücken im Arches National Park
  • auf versteckten Wanderwegen mit traumhaften Ausblicken in die grandiose Landschaft des Canyonlands National Park
  • einzigartige Landschaftsstimmungen am Monument Valley, der berühmtesten Kulisse des amerikanischen Westens
  • eine Nacht im Spielerparadies Las Vegas, inmitten der endlosen Wüstenlandschaft Nevadas
  • Stadtbesichtigung in San Francisco am goldenen Tor zum Pazifischen Ozean mit der weltbekannten Golden Gate Bridge

Termine/Preise: p.P. in DZ zzgl. Flug

Einzelzimmer: +230€, Zelt: +200€

Reise-Nr.  von bis Preis in €  Status 

Utr 0326*

20.05.17 10.06.17 2.950 abgeschlossen
Utr 0327 10.06.17 01.07.17 2.950 abgeschlossen
Utr 0328 09.09.17 30.09.17 2.950 buchbar
Utr 0329 19.05.18 09.06.18 folgt  
Utr 0320 09.06.18 30.06.18 folgt  
Utr 0321 08.09.18 29.09.18 folgt  

*Termine ab Las Vegas


Teilnehmerzahl:

 

mind:  8    max:   12 Personen 


ab 6 Personen mit Kleingruppenzuschlag 200€ möglich

 

Leistungen

  • Hotel/Flughafentransfers bei Beginn und Ende der Reise
  • 3 Hotelübernachtungen im DZ in San Francisco und Las Vegas
  • 1 Hotelübernachtung im DZ im Death Valley
  • Kein Zuschlag für Einzelreisende bei Buchung einer halben Doppelbelegung
  • 3-tägige Packpferdetour in der John Muir Wilderness inkl. Vollverpflegung
  • Jeeptour Antelope Canyon
  • Campingrundreise im Kleinbus lt. Ausschreibung
  • Campingausrüstung ohne Schlafsack und Liegematte
  • Eintrittsgelder und Permits
  • Deutschsprachige Reiseleitung

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Linienflüge (bei frühzeitiger Buchung sind meist günstigere Flugpreise verfügbar, ab € 850)
  • Verpflegung (ca. 200 USD)
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Gebühr ESTA

Reiseroute

 

1. Tag:Flug San Francisco
Individueller Flug nach San Francisco. Transfer zum Hotel, 2 Übernachtungen.
2. Tag:San Francisco
Wir entdecken eine der schönsten Städte Nordamerikas. Am „goldenen Tor“ zum Pazifischen Ozean bewundern wir die weltbekannte Golden Gate Bridge, spazieren an der Fisherman`s Wharf und durch Chinatown, genießen vom Coit Tower aus den Blick auf den Pazifik und die Stadt und fahren mit einem der weltberühmten Cable Cars über die steilen Straßen von San Francisco.
3. Tag:Yosemite National Park
Durch die goldgelbe Hügellandschaft Kaliforniens erreichen wir den Yosemite National Park. Wir staunen über diese einzigartige Landschaft mit ihren Wasserfällen und der außergewöhnlichen Artenvielfalt an Pflanzen und Bäumen. Unsere Zelte lassen wir 2 Nächte stehen, damit genügend Zeit für diese grandiose Landschaft im Yosemite Valley bleibt.
Gehzeit: 2-3 Std.
4. Tag:Wanderung Yosemite National Park
Unzählige Möglichkeiten für mehrstündige Wanderungen sind im Nationalpark geboten. Ob zu den malerischen Nevada- und Vernal-Wasserfällen oder zum Glacier Point mit überwältigenden Ausblicken zu den markantesten Gipfeln des Yosemites, des El Capitan und des Half Dome. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, Murmeltiere, Rotwild, Kojoten und nachts sogar Bären zu entdecken.
Gehzeit: 5-7 Std.
5.-7. Tag:Pferdetrekking – Sierra Nevada - John Muir Wilderness
Wir verlassen den Yosemite National Park um unseren nächsten Höhepunkt dieser Reise anzusteuern, die John Muir Wilderness in der Sierra Nevada. Über den 3030m hohen Tioga Pass und vorbei am
Mono Lake, fahren wir Richtung Bishop, wo bereits einheimische Cowboys mit ihren Packpferden auf uns warten. Für die nächsten drei Tage wandern wir durch eine Bilderbuchlandschaft an den Ausläufern der Sierra Nevada. Wunderschöne Bergseen, Bäche, blühend saftige Wiesen und zerklüftete Gebirgszüge bilden die Grundlage für ein unvergessliches Abenteuer in dieser einzigartigen Wildnis.
Gehzeit: 5-6 Std.
8. Tag:Death Valley - Hotelübernachtung
Mit einem letzten Blick auf den 4418m hohen Gipfel des Mt. Whitney geht es nach Osten. Uns trennen drei Stunden vom tiefsten und heißesten Punkt Amerikas, dem Death Valley. Ausgetrocknete Salzseen, Sanddünen und farbenprächtige Steinwüsten wurden hier vielen Pionieren zum Verhängnis. Wir erreichen die Oase Furnace Creek direkt inmitten dieser unglaublichen Landschaft. Hier übernachten wir in einem schön gelegenem Hotel, notwendigerweise mit Klimaanlage. Abends genießen wir auf der Terrasse den farbenprächtigen Sonnenuntergang. Wenn es nicht zu heiß ist, sollten wir uns eine abendliche Kurzwanderung in den Golden Canyon nicht entgehen lassen, ein unvergessliches Erlebnis.
Gehzeit: ca. 2 Std.
9. Tag:Zion National Park
Durch die endlosen Wüsten Nevadas, vorbei an der Spielerstadt Las Vegas führt unsere Reise nach Norden in den Bundesstaat Utah. Bizarre Felsformationen und atemberaubende Canyons erwarten uns heute in der Felswildnis des Zion National Park. Flüsse haben hier tiefe Schluchten hinterlassen, mit bis zu 800m hohen, senkrechten und dunkelroten Steilwänden. Hier schlagen wir unsere Zelte für zwei Nächte unweit des Ufers am malerischen Virgin River auf.
Gehzeit: 3-4 Std.
10. Tag:Zion Nationalpark – Tageswanderung
Einen ganzen Tag haben wir Zeit, den beeindruckenden Zion National Park in Ruhe zu erwandern. Frühmorgens brechen wir auf zu Angels Landing, einem riesigen Sandsteindom, der über dem Tal thront. Auf dieser Wanderung ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Danach waten wir durch die „Narrows“, einer engen Schlucht geformt vom Virgin River (witterungsbedingt). Ein überwältigendes Naturerlebnis!
Gehzeit: 4-6 Std.
11. -12.Tag:Grand Canyon Nordrand - Wildniscamp
Richtung Süden geht es weiter über die Grenze nach Arizona. Wir erreichen den Grand Canyon, die tiefste und spektakulärste Schlucht unserer Erde. Der weniger frequentierte Nordrand des Grand Canyons bietet herrliche Aussichtspunkte. Das Farbenspiel der unter- und aufgehenden Sonne gehört zu den stärksten Eindrücken, die man auf unserem Planeten erleben kann. Wir quartieren uns an einem Campingplatz am Grand Canyon Nordrand für zwei Nächte ein. Abends unternehmen wir eine Wanderung zum Sonnenuntergang. Der gesamte nächste Tag steht uns für Erkundigungen des eindrucksvollen Nordrands zur Verfügung.
Gehzeit: 4-6 Std.
13. Tag:Lake Powell – Antelope Canyon
Den Grand Canyon lassen wir hinter uns und nach kurzer Fahrt erreichen wir die kleine Ortschaft Page, direkt am Lake Powell. Der Glen Canyon Damm hat hier den ehemals durchgehenden Canyon unterbrochen und den Colorado River zu einem 300 km langen und herrlich gelegen See, inmitten einer Felsenwüste aufgestaut. Auf abenteuerlichen Pisten, über Stock und Stein, unternehmen wir heute eine unvergessliche Jeeptour zum Antelope Canyon. Vor mehr als 100 Millionen Jahren formten Wind und Wasser diesen Sandsteincanyon, auch "Schraubenzieher Canyon" genannt. Wir wandern in den Canyon hinein und erleben im einfallenden Licht wundersam ausgewaschene Felswände. Es gibt genügend Zeit um letzte Eindrücke ins Tagebuch zu schreiben, die wunderschöne Umgebung zu fotografieren oder einfach mal ein erfrischendes Bad im See zu nehmen. Wir bauen unsere Zelte in der Nähe des Ufers auf und genießen unter einem gewaltigen Sternenhimmel unseren Abend.
14.-15. Tag:Bryce Canyon National Park
Es geht Richtung Norden zum Bryce Canyon. Dort haben wir genügend Zeit um diesen bizarren Park zu erkunden. Eine Tageswanderung durch diese Wunderwelt ist ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Eine durch Erosion geformte Märchenlandschaft aus Kalk und Sandstein mit Türmen, Säulen, Fenstern, Brücken und Felsschlössern, die je nach Lichtverhältnissen in atemberaubenden Farbkombinationen leuchten. Auf herrlichen Wanderpfaden steigen wir durch diesen Irrgarten in den Canyon hinab. Wir lassen uns Zeit um diese spektakuläre Felswildnis zu erleben. Im Park oder in der Nähe schlagen wir unsere Zelte für 2 Nächte auf.
Gehzeit: 5–7 Std.
16.-17. Tag:Arches National Park
Heute erreichen wir Moab, Ausgangspunkt für die nächsten Tage. Im Arches National Park erwartet uns eine Fülle von Natursteinbögen und –brücken. Auf verschiedenen, kürzeren Wanderungen erleben wir einen der schönsten Nationalparks der USA. Ein unvergessliches Highlight ist der fotogene „Delicate Arch“, der vollkommen frei, vor einer sagenhaften Kulisse aus Canyons und Bergen steht. Unvergessliche Sonnenuntergänge sind ein immer wiederkehrendes Thema dieser Reise. Unsere Zelte bleiben hier für zwei Nächte stehen.
Gehzeit: 3-5 Std.
18. Tag:Canyonlands National Park
Im nahe gelegenem Canyonlands National Park, wo sich der Colorado River über lange Zeit in ein Sandsteinplateau eingegraben hat, gibt es zahlreiche Fotomöglichkeiten und kleine Wege abseits der Piste. Wir haben Zeit, dieses beeindruckende Naturschauspiel bei einer herrlichen Wanderung im südlichen Teil des Canyonlands zu erkunden. Diese Region ist durch unzählige farbige Steinzacken und Felsformationen geprägt. Wir bauen inmitten dieser Traumlandschaft unsere Zelte auf.
Gehzeit: 4-6 Std.
19. Tag:Monument Valley
Wir erreichen das Stammesgebiet der Navajo Indianer (das größte Indianerreservat der USA). In der Ferne tauchen die bekanntesten Felsformationen des legendären „Wilden Westens“ auf – Monument Valley, Schauplatz vieler Westernklassiker. Auf der abenteuerlichen Strecke des 17-Mile-Loop durchstreifen wir dieses überwältigende Naturschauspiel. Je nach Wetterlage und Tageszeit erleben wir bizarre Farbenspiele in der „berühmtesten Kulisse des amerikanischen Westens“. Einzigartig sind die „Cliff Dwellings“, Behausungen der Indianer, die direkt in die Felswände gebaut worden sind.
20. Tag:Grand Canyon Südrand
Unser heutiges Ziel ist eines der größten Naturwunder der Erde, der Grand Canyon. Der Einblick vom Südrand in das Schluchtensystem des Colorado River ist hier am spektakulärsten und offenbart die gigantische Größe. Die Eindrücke sind überwältigend und bleiben unvergesslich. Außerdem haben wir die Möglichkeit mit dem Helikopter oder Flugzeug bei einem grandiosen Rundflug über oder in den Grand Canyon dieses einmalige Naturwunder zu bestaunen (fakultativ).
Gehzeit: 1-2 Std.
21. Tag:Spielerstadt Las Vegas
Morgens bleibt noch Zeit bei einer kurzen Wanderung den Grand Canyon in der aufgehenden Sonne zu beobachten. Dieses Licht- und Schattenspiel zählt unter Naturfotografen zu den schönsten Fotomotiven überhaupt. Erst danach treten wir unsere letzte Fahrt an und erreichen die Glanz- und Glitzerwelt von Las Vegas. Hier beziehen wir unser Hotel und feiern Abschied vom „legendären Westen“ in einem der verrückten Casinos am weltbekannten Las Vegas Strip.
Gehzeit: 1-2 Std.
22. Tag:Rückflug nach Deutschland
Am Morgen Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug von Las Vegas nach Deutschland mit Ankunft am nächsten Tag.

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte