Wandern im spektakulären Westen der USA

20 Tage geführte Hotel-/Zelttour

Höhepunkte

  • Klassische Westküstenroute in Wyoming, Colorado, Utah, Arizona, Kalifornien
  • Zischende Geysire im Yellowstone-, satte Wiesen im Yosemite-Nationalpark
  • Märchenlandschaft aus natürlichen Gesteinsbögen im Arches-Nationalpark
  • Berge, smaragdgrüne Teiche, üppige Täler im Zion-, Grand Teton-Nationalpark
  • Farbspiel im Antelope, Felsnadeln im Bryce, endlose Weite im Grand Canyon
  • Wüstenlandschaft Death Valley und Tafelberge im Canyonlands-Nationalpark
  • San Francisco und Las Vegas – glitzernde Metropolen

Termine/Preise: p.P. in DZ inkl. Flug

Einzelzimmerzuschlag: 390€ (1/2 DZ möglich)

Reise-Nr.  von bis Preis in €  Status 
Uhs 0802 04.06.17 23.06.17 4.450 abgeschlossen
Uhs 0803 02.07.17 21.07.17 4.850 abgeschlossen
Uhs 0804 23.07.17 11.08.17 4.850 abgeschlossen
Uhs 0805 13.08.17 01.09.17 4.750 ausgebucht
Uhs 0806 03.09.17 22.09.17 4.350 fast erreicht
Uhs 0807 24.09.17 13.10.17 4.450 ausgebucht

*Termin ab San Francisco

 

Teilnehmerzahl:

 

mind:  8   max:   12 Personen 

 

ab 5 Personen als Kleingruppe mit 100€ Aufschlag

 


Inklusivleistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab Las Vegas bis San Francisco (oder umgekehrt)
  • Reiseleiter-Assistent ab 9 Teilnehmern
  • Wanderungen in den Parks geführt von Hauser-Reiseleitung
  • Flug mit einer renommierten Airline Frankfurt-Las Vegas/San Francisco-Frankfurt (oder umgekehrt)
  • derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung in Hotels und Zelten
  • Übernachtung im traditionellen Hogan im Monument Valley
  • 18 x Frühstück, 16 x Mittagessen, 13 x Abendessen
  • Camping- und Kochausrüstung
  • Therm-a-Rest-Matte für die Zeltnächte
  • Transfers/Fahrten lt. Programm mit Kleinbus
  • Eintritts- und Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Reise-Schutz - Reiserücktritts-Versicherung, Reisehaftpflicht-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Gebühren für die Einreisegenehmigung ESTA in die USA (USD 14,-/Stand Juni 2016)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (ca. USD 25,- für ein Mittag- oder Abendessen)
  • Trinkgelder
  • individuelle Ausflüge und Besichtigungen (Preise siehe Tagesbeschreibungen)

Reiseroute

 

Tag 1: Anreise nach Las Vegas
Bitte beachten Sie: Die im Folgenden beschriebene Reiseroute verläuft von Las Vegas nach
San Francisco und gilt für die Termine mit Beginn am 04.06.2017, am 23.07.2017 und am
03.09.2017.
Flug nach Las Vegas und Ankunft voraussichtlich gegen Abend. Transfer zum Hotel. Heute
findet kein Programm mehr statt, dieses startet offiziell erst morgen mit dem Frühstück.
Wer mag, macht auf eigene Faust noch einen ersten Bummel durch Las Vegas.
La Quinta Inn & Suites, o.ä.
Tag 2: Las Vegas – Valley of Fire State Park – Zion-Nationalpark
Heute Morgen treffen wir uns mit der gesamten Gruppe und unserem Reiseleiter um 07:30
Uhr zum Frühstück im Hotel. Gleich danach starten wir zu unserer Tour. (Wir haben nach
dem Frühstück noch Zeit, um unsere Koffer zu holen und auszuchecken). Gleich zu Beginn
unserer Reise wartet der erste Geheimtipp auf uns, der Valley of Fire State Park. Hier
blicken wir auf einzigartig geformte Sandsteinformationen, deren Felswände zu glühen
scheinen von knallendem Rot bis dunklem Violett. Der Park macht seinem Namen alle Ehre.
Wir besichtigen das Regenwasser auffangende Mouse Tank, den wunderschönen
Aussichtspunkt Rainbow Vista, die dunkelroten Felsen des Fire Canyon und machen eine
kurze Wanderung am White Domes. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter in den Zion-
Nationalpark und haben die Wahl zwischen mehreren Wanderungen. Unser Reiseleiter
entscheidet vor Ort, ob wir zu den smaragdfarbenen Emerald Pools oder zum Weeping Rock
spazieren. Zur Abkühlung können wir uns abends noch ein Bad im Virgin River gönnen.
Emerald Pools: Gehzeit 2 Std., Aufstieg 100 m; Abstieg 100 m;
Weeping Rock: Gehzeit ca. 30 Min., Aufstieg 30 m, Abstieg 30 m
Aufstieg 130Hm; Abstieg 130 Hm; Gehzeit: ca. 3 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Zion Canyon
Campground o.ä. (FM)
Tag 3: Wandern im Zion-Nationalpark
Mit dem Shuttle gelangen wir ins Herz des Zion-Parks. Eine spannende Wanderung führt
uns – der letzte Wegabschnitt auf einem gesicherten Steig, der Schwindelfreiheit erfordert –
zum berühmten Angels Landing. Doch selbst Teilnehmer, die auf den letzten Abschnitt
verzichten, können von hier oben einen fantastischen Ausblick genießen. In 13 Mio. Jahren
hat der Virgin River eine fast 700 m tiefe Schlucht durch das Sandsteinplateau gegraben: die
500 m hohen, nur 7 m voneinander entfernten Narrows. Am Nachmittag wandern wir durch
die Schlucht bis zum Orderville Canyon. Da es durch die steilen Wände an dieser Engstelle
des Virgin Rivers kein Ufer gibt, durchwandern wir den Fluss und stehen, je nach
Wasserstand, teilweise bis zur Hüfte im Wasser. Wir fahren heut noch weiter in Richtung
Coral Pink Sand Dunes State Park.
Angels Landing: Gehzeit ca. 3 - 4 Std., Aufstieg 450 m; Abstieg 450m
The Narrows: Gehzeit ca. 3 Std., Aufstieg 450Hm; Abstieg 450 Hm; Gehzeit: ca. 6 bis 7 Std.; Fahrzeit: ca. 1,5 Std.; Coral Pink Sand Dunes State Park Campground o.ä. (FM)
Tag 4: Vermillion Cliffs Wilderness Area – Wanderung zum Bucksk in Gulch und Option auf Wanderung "The Wave"
Die Vermillion Cliffs Wilderness Area liegt im Grenzgebiet von Utah und Arizona und ist
sicherlich eine der schönsten und noch am wenigsten besuchten Wildnislandschaften dieser
Gegend. Wir mache eine spektakuläre Wanderung durch den Wire Slot Canyon und in den
sich daran anschließenden Buckskin Gulch. Die Felswände um uns herum werden
kontinuierlich höher und der Canyon verengt sich. Dann öffnen sich die uns umgebenden
Felsen plötzlich und wir befinden uns in dem tiefsten und längsten Canyon der Erde – ein
unvergessliches Erlebnis. Die Vermillion Cliffs zählen zu den spektakulärsten Felswänden
der USA und beeindrucken vor allem durch ihre ungewöhnliche Farbenpracht.
Das besondere Highlight für Frühbucher (mind 4 Monate im voraus): Wir versuchen gerne
eines der raren Wander-Permits zur Felsformation "The Wave" zu ergattern (ohne
Garantie). Gemeinsam startet die Gruppe die Wanderung. Glückliche Besitzer eines permits
für "The Wave" zweigen nach ein paar Kilometern auf dem Wire Pass Slot Trail ab und
wandern zu dem beeindruckenden Naturwunder (ohne Reiseleiter). Diese bizarre Formation
aus versteinerten Sanddünen gehört zu den wohl meist fotografierten Motiven im Süden der
USA. Zusammen wandern wir zurück.
Gehzeit: ca. 4 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Coral Pink Sand Dunes State Park Campground o.ä.
(FM)
Tag  5: Coral Pink Sand Dunes State Park – Bryce-Caynon-Nationalpark
Der Coral Pink Sand Dunes State Park ist ein lohnender Abstecher und wir machen eine
kurze Wanderung durch die Dünen. Dann fahren wir in den Bryce-Canyon-Nationalpark.
Hier haben Wind und Wetter aus verschiedenfarbigem Kalk- und Sandstein eine
Märchenwelt mit skurrilen Nadeln, Türmen und Schlosszinnen geschaffen. Auf dem Rim
Trail sind wir in dieser bizarren Erosionslandschaft unterwegs und lassen ihre Farben und
Formen auf uns wirken. Wir wandern zunächst zum Bryce Point und können dann auf dem
Navajo Trail, also auf dem Peekaboo und dem Queens Garden Trail unsere Wanderung bis
auf 4 Stunden verlängern.
Aufstieg 300Hm; Abstieg 300 Hm; Gehzeit: ca. 4 Std.; Fahrzeit: ca. 2,5 Std.; Ruby`s Inn
Group Camp o.ä. (FM)
Tag 6: Bryce-Caynon-Nationalpark – Capitol-Reef-Nationalpark
Unser Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Sunrise Point entfernt. Es lohnt sich früh
aufzustehen, um den Sonnenaufgang dort zu erleben. Wir fahren weiter zum Capitol-Reef-
Nationalpark. Im Park angekommen, haben wir die Wahl zwischen drei Wanderungen:
Hickman Bridge Golden Throne, Old Wagon Trail und Goosenecks (in etwa gleicher
Schwierigkeitsgrad). Unser Reiseleiter entscheidet vor Ort, welche Wanderung wir
unternehmen.
Sunrise Point:Gehzeit ca. 3 Min., Aufstieg 350 m, Abstieg 350 m
Wanderung Capitol-Reef-Nationalpark: Gehzeit ca. 2 Std.
Aufstieg 350Hm; Abstieg 350 Hm; Gehzeit: ca. 5 Std.; Fahrzeit: ca. 3,5 Std.; Thousand
Lakes RV Park o.ä. (FM)
Tag  7: Canyonlands-Nationalpark
Wir fahren in den Canyonlands-Nationalpark. Unzählige Canyons, die der Colorado River
und seine Nebenflüsse in die farbenprächtige Felslandschaft gegraben haben, durchziehen
das gewaltige Felsplateau. Auf dem Hauptplateau mit dem treffenden Namen Island in the
Sky (Insel im Himmel) ist die Auswahl an möglichen Wanderungen groß. Je nach Jahreszeit,
Witterung und Zeit entscheidet unser Reiseleiter, ob wir zum Mesa Arch, zum Green River
Overlook oder zum Whale Dome wandern.
Aufstieg 120Hm; Abstieg120 Hm; Gehzeit: ca. 1,5 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Moab
Campground o.ä. (FM)
Tag 8: Wandern im Arches-Nationalpark
Im Arches-Nationalpark gibt es die weltweit größte Konzentration an natürlichen
Steinbögen, die durch Erosion und Verwitterung ständig neu entstehen und vergehen. Zwei
Wanderungen führen uns durch die großartigen Natursteinbögen, -brücken und -fenster.
Wir stehen früh auf und wandern zum Sonnenaufgang zu dem auf einem Hochplateau völlig
frei stehenden Delicate Arch. Die zweite Wanderung führt uns zu "The Windows" und dem
Double Arch. Abends kehren wir zurück nach Moab. Delicate Arch: Gehzeit 2 Std.; Aufstieg
150m; Abstieg 150m; The Windows und Double Arch: Gehzeit 1,5 Std.
Aufstieg 150Hm; Abstieg150 Hm; Gehzeit: ca. 3,5 Std.; Fahrzeit: ca. 1,5 Std.; Moab
Campground o.ä. (FM)
Tag 9: Wandern und Besichtigung im Mesa-Verde-Nationalpark
Wir uns auf den Weg Richtung Süden zum Mesa-Verde-Nationalpark. Dieser Nationalpark
gilt als kulturhistorisch bedeutendster Nationalpark der USA, denn hier befindet sich eine
der größten archäologischen Stätten Nordamerikas. Auf dem Petroglyph Trail wandern wir
auf das Plateau hinauf, genießen den Fernblick von den Klippen und den Tiefblick in den
Spruce und Navajo Canyon. Dieser Trail führt als einziger im Park an den Petroglyphen (in
Stein geritzte Bilder) vorbei. Anschließend nehmen wir an einer Führung zum Spruce Tree
House teil.
Gehzeit: ca. 2 Std.; Fahrzeit: ca. 3 Std.; Mesa Verde Morefield Group Camp o.ä. (FM)
Tag 10: Mesa-Verde-Nationalpark: Rangerführung–Monument Valley
Kulturprogramm am Vormittag: wir machen eine geführte Tour mit einem Ranger im Mesa-
Verde-Nationalpark, lassen uns berichten und können Fragen stellen. Am Nachmittag
fahren wir weiter ins Monument Valley. In dieser markanten Landschaft, die als
einprägsame Kulisse in unzähligen Western verewigt wurde, ist die Abendstimmung und die
Aussicht auf die Zeugenberge ein besonderer Genuss. Bei einer Jeeptour durch das
Monument Valley bei Sonnenuntergang lernen wir die Heimat der Navajo kennen. Den
Abend verbringen wir in ihrer Gesellschaft. Wir genießen eine traditionell zubereitete
Mahlzeit der Navajo und lauschen ihren Geschichten über Kultur und Traditionen. Schlafen
werden wir in einem Hogan – die traditionelle Unterkunft der Navajo. Für sie repräsentiert
ein Hogan das Universum sowie die Harmonie der Natur und gilt als heiliger Ort.
Gehzeit: ca. 1,5 Std.; Fahrzeit: ca. 5 Std.; Hogan (Gemeinschaftsunterkunft, sanitäre Anlagen ohne Duschen) o.ä. (FM)
Tag 11: Horshoe Bend – Antelope Canyon
Zusammen mit den Navajo werden wir frühstücken und uns dann von ihnen verabschieden.
Auf der Fahrt in Richtung Page machen wir einen kleinen Spaziergang zu einem
Aussichtspunkt mit Blick über den berühmten Horseshoe Bend. Hier windet sich der grünblau
schimmernde Colorado River in einer malerischen Schleife um einen gewaltigen, roten
Felsblock. Nicht weit entfernt befindet sich auch der Upper Antelope Canyon. Durch eine
kleine Öffnung am oberen Canyonrand dringt etwas Licht in die tiefe, enge Schlucht des Slot
Canyon und lässt die sanft geschwungenen oder scharfkantigen Sandsteinfelsen in allen
Schattierungen – von Orange über Rot bis Braun – leuchten. Nach einem kurzen
Spaziergang zwischen den Felswänden können wir uns (falls es die Zeit erlaubt) bei einem
Bad im Lake Powell erfrischen.
Gehzeit: ca. 1 Std.; Fahrzeit: ca. 4 Std.; Marina Wawheap Campground o.ä. (FM)
Tag 12: Grand-Canyon-Nationalpark
Wir fahren auf die südliche Seite des Grand Canyon. Vom Parkeingang bei Desert View, wo
wir erstmals in die atemberaubende, vom Colorado River gegrabene Schlucht blicken,
folgen wir der Straße zum Grand Canyon Village (2.100 m). Wir unternehmen einen
Spaziergang entlang des südlichen Canyonrands.
Gehzeit: ca. 1 Std.; Fahrzeit: ca. 3,5 Std.; Grand Canyon Mathers Campground o.ä. (FM)
Tag 13: Ein Tag im Grand-Canyon-Nationalpark
Der ganze Tag steht uns für den Besuch dieses herrlichen Nationalparks zur Verfügung.
Unser Reiseleiter steigt mit uns auf dem Bright Angel Trail zum Indian Garden ab. Von hier
haben wir einen atemberaubenden Blick auf den unter uns rauschenden Colorado-Fluss. Je
weiter der Tag voranschreitet, desto schöner wird das Licht im und über dem Grand Canyon.
Aufstieg 640Hm; Abstieg 640 Hm; Gehzeit: ca. 5 Std.; Grand Canyon Mathers
Campground o.ä. (FM)
Tag 14: Sonnenaufgang im Grand-Canyon-Nationalpark–Fahrt nach Las Vegas
Frühaufsteher genießen den Sonnenaufgang über dem Grand Canyon. Später fahren wir
nach Las Vegas. Unterwegs legen wir in Seligman, dem historischen Städtchen an der
berühmten Route 66, eine Pause ein. Wir besuchen das originelle Schnellrestaurant
Delgadillo's Snow Cap Drive-In, das von Juan Delgadillo 1953 eröffnet wurde und
inzwischen Kultstatus erreicht hat. Der Nachmittag in Las Vegas steht uns zur freien
Verfügung. Unser Hotel liegt nicht weit vom Strip entfernt. Ein Shuttle – der Service ist
kostenlos – bringt uns zum berühmten Boulevard von Las Vegas mit seinen schillernden
Casinos.
Fahrzeit: ca. 6 Std.; Hotel Mardi Gras, o.ä. (FM)
Tag 15: Besuch des Death Valley
Im Death Valley, dem Tal des Todes, erwartet uns eine faszinierende Wüstenlandschaft am
Boden eines ausgetrockneten Salzsees. Zuerst besuchen wir die Attraktionen im Süden des
Nationalparks: Zabriskie Point (einen Aussichtspunkt mit Blick auf eine bizarre
Erosionslandschaft), Artist's Palette (bunte Gesteinsformationen, deren Farbenreichtum
durch die Oxidation von Metallen entstanden ist), die spitzen Salzstrukturen auf dem Devil's
Golf Course und Badwater, den tiefsten Punkt der USA. Dann fahren wir in den Norden des
Parks, zu den Sanddünen von Stove Pipe Wells, verlassen den Nationalpark über seinen
nördlichen Eingang und erreichen gegen Abend Bishop. Ein Kurze Abkühlung zwischendurch
verschafft uns ein Bad in den Keough Hot Springs.
Fahrzeit: ca. 6 Std.; Browns Town Campground o.ä. (FM)
Tag 16: Wandern im Yosemite-Nationalpark
Via Mono Lake, South Tuffa und über den 3.000 m hohen Tioga Pass erreichen wir den
Yosemite-Nationalpark. Unterwegs vertreten wir uns die Füße bei einer Wanderung am
Panum Crater. Im Yosemite-Nationalpark schnüren wir erneut die Wanderschuhe: Nach
einem steilen Anstieg auf den frei stehenden Lembert Dome haben wir von oben einen
herrlichen Ausblick über die wunderschönen Tuolumne Meadows. Im Curry Village
übernachten wir in fest eingerichteten Zeltkabinen (Tent-Cabin) mit Betten. Die Zeltkabinen
sind mit einem Doppel- und einem Einzelbett ausgestattet.
Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der schwierigen Verfügbarkeit der
Cabins voraussichtlich immer 3 Personen aus der Gruppe in einem Cabin unterbringen.
Panum Crater: Gehzeit 2 Std., Aufstieg 180 m, Abstieg 180 m
Lembert Dome: Gehzeit 3 Std., Aufstieg 300 m, Abstieg 300 m
Aufstieg 480Hm; Abstieg480 Hm; Gehzeit: ca. 5 Std.; Fahrzeit: ca. 5 Std.; Tent-Cabins im
Curry Village, Mehrbettzimmer o.ä. (FM)
Tag 17: Ein Tag im Yosemite-Nationalpark
Diesen Tag verbringen wir im fantastischen Yosemite-Nationalpark. Aus einer Anzahl
lohnender Wanderungen sucht unser Reiseleiter, je nach Witterungsverhältnissen, die
besten für uns aus. Eine davon führt z. B. auf dem Mist Trail zu den Nevada Falls und auf
den legendären John Muir Trails. Eine andere Wanderung verläuft vom Glacier Point
hinunter ins Valley oder hinauf auf den North Dome.
Aufstieg 640Hm; Abstieg 640 Hm; Gehzeit: ca. 5 Std.; Tent-Cabins im Curry Village,
Mehrbettzimmer o.ä. (FM)
Tag 18: Pazifikmetropole San Francisco
Über die berühmte Golden Gate Bridge erreichen wir San Francisco. Mit unserem Reiseleiter
besuchen wir die Robbenkolonie von Fisherman's Wharf. Da die Stadtplaner die hügelige
Topographie des Stadtgebiets einfach ignorierten und kurzerhand für die Straßenführung
ein Schachbrettmuster zugrunde legten, verlaufen die Straßen schnurgerade und haben
teilweise ein enormes Gefälle. Auf eigene Faust können wir am Abend losziehen und San
Francisco unsicher machen.
Fahrzeit: ca. 5,5 Std.; The Good Hotel, o.ä. (F)
Tag 19: San Francisco – Abreise
Die Morgenstunden stehen uns zur freien Verfügung und wir können Sie nutzen, um zum Beispiel einen Spaziergang zum Buena Vista Oark mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt zu machen. Dann werden wir zum Flughafen gebracht, von wo wir unseren Heimflug nach Deutschland antreten. Verlängerungsmöglichkeit: Wenn Sie Ihre Reise verlängern möchten, machen wir Ihnen für zusätzliche Übernachtungen in San Francisco gerne ein Angebot für das Gruppenhotel. (Der Preis variiert je nach Saison und Verfügbarkeit.) (F)
Tag 20: Ankunft
Ankunft in Frankfurt.



Bitte beachten Sie: Für die Termine mit Beginn am 02.07.2017, am 13.08.2017 und 24.09.2017 verläuft von San Francisco nach Las Vegas.

 

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte