Alaska Trekking

23 Tage geführte Hotel/Zelt-Trekkingtour

Höhepunkte

  • „Alaska-Pur“ erleben - Pioniergeist und Entdeckertour
  • Expeditions- und Wanderreise
  • per Wasserflugzeug zu den Grizzly-Bären im Katmai Nationalpark
  • mehrtägige Wanderrouten in den Wildnissen Alaskas
  • entlang 6000m hoher Vulkane in die Wrangell St. Elias Berge
  • mit Kanu und zu Fuß in die Wildnis der Alaska Range
  • Tage voller Tierbeobachtung im Denali Nationalpark
  • viele Passagen per Wasserflugzeug, Flugzeug, Eisenbahn, Schiff, Kanu und zu Fuß

 

Termine/Preise: p.P. im Doppelzimmer zzgl. Flug

Einzelzimmerpreis: 220€, Zelt 120€

Reise-Nr.  von bis Preis in € Bemerkung
Aws 046 17.06.17 09.07.17 3.420 ausgebucht
Aws 047 01.07.17 23.07.17 3.420 ausgebucht
Aws 048 08.07.17 30.07.17 3.420 ausgebucht
Aws 049 05.08.17 27.08.17 3.420 ausgebucht
Aws 040 19.08.17 10.09.17 3.420 ausgebucht
Aws 041 24.08.17 15.09.17 3.420 ausgebucht

 

Teilnehmerzahl:

 

mind:   10     max:    13 Personen

 

ab 2 Personen als Privatreise auf Anfrage buchbar (rechtzeitige Buchung notwendig)

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Ab/an Anchorage
  • 3 Übernachtungen im Hotel
  • 1 Übernachtung in einer einfachen Hütte
  • 17 Übernachtungen im Zelt
  • Tier-Beobachtungstour im Denali Nationalpark
  • Fährüberfahrt durch den Prince William Sound
  • Bootsexkursion in die Gletscherwelt des Kenai Fjords Nationalparks
  • Inlandsflug Anchorage - King Salomon
  • Flug King Salomon Brooks Camp Katmai Nationalpark
  • 4 Tage im Kamai Nationalpark
  • Alle Transfers und Eintritte lt. Programm
  • Campinggebühren, Genehmigungen und Parkgebühren
  • deutschsprachige Reiseleitung

 

nicht enthalten

  • Flug An-/abreise Anchorage (ab ca. 1050 €)
  • Schlafsack, Matte
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Verpflegung (gem. Kasse ca. 250€)
  • Reiseversicherung

 

Reiseroute

 

1. Tag Individuelle Anreise nach Anchorage

Sie reisen individuell in die größte Stadt Alaskas: nach Anchorage, wo Sie zum Ihrem Hotel gebracht werden und später die Möglichkeit zu einem Spaziergang am Lake Hood, dem größten Wasserflugzeughafen der Welt, haben. (Ü im Hotel)

2.-4. Tag in dem Denali-Nationalpark

Gleich zu Beginn der Reise erwartet Sie eine Fahrt entlang des Cook Inlet und dem mächtigen Susitna-River bis in die grandiose Bergwelt Zentral-Alaskas zum Denali Nationalpark. Das Tier- und Landschaftsparadies ist ein Muss für jeden Alaska-Reisenden. Vor der grandiosen Kulisse im Schatten des mächtigen Denali (Mt. McKinley) nehmen wir uns Zeit für die zahlreichen Möglichkeiten innerhalb des Parks. Bei gutem Wetter sieht man bereits bei der Anfahrt den über allem thronenden Mt. McKinley. Mit dem Parkbus und zu Fuß erkunden wir 2 Tage lang das Innere des Nationalparks. Wir unternehmen eine ganztägige Fahrt bis zum Wonder Lake; ausführliche Erklärungen und zahlreiche Stopps zur Tierbeobachtung machen den Tag zu einem erfüllenden Erlebnis. Der Mensch ist nur Gast in diesem Naturparadies und mit nur etwas Glück erspähen wir Karibus, Elche und Grizzlys aus nächster Nähe. Auf einer Ganztageswanderung (z.B. Mount Healy) haben wir einen fantastischen Ausblick auf den Mount Mc.Kinley und große Teile des Nationalparks.  (3x Zelt-Ü)

5.-7. Tag Kanu und Trekking in der Wildnis der Alaska Range

Regelrechte Panoramawege führen uns durch grenzenlose Wildnis in das Herz der Alaska Range. Richtung Norden gelangen wir in die Jagdgründe der Indianer und Trapper am Denali Highway. Eine Urlandschaft, geformt aus den Kräften der Eiszeiten und des Wassers, zieht uns in ihren Bann. In der Wildnis Zentral-Alaskas unternehmen wir unser nächstes Outdoor-Abenteuer: Nach einer Hütten-ÜN bringt uns ein Motorboot mit angehängten Kanus flussaufwärts zu unserem Basiscamp in der Wildnis. Im Anblick des gewaltigen McLaren Gletschers bauen wir unsere Zelte auf und genießen diese Tage fernab der Zivilisation. Bei einer Tageswanderung in weglosem Gelände werden wir die weite und einsame Landschaft erleben. Wenn die Gipfel der Alaska Range ins arktische Abendlicht tauchen wird die Stille Alaskas nur unterbrochen vom “Ruf des Nordens”– dem Gesang des Eistauchers – und dem Knistern des Lagerfeuers. Am Tag 7 geht es mit den Kanus paddelnd flussabwärts zurück zu unserem Ausgangspunkt. Wir quartieren uns in einer gemütlichen Lodge ein und gönnen uns eine Hütten-Übernachtung. (2x Ü Zelt im Basecamp, 1x Ü Hütte)

8.-11. Tag Wrangell St. Elias Nationalpark und Rundflug mit Buschpilot (Fakultativ)

Mit einer Ansammlung von mehr als 50 Gipfeln über 4000m Höhe bildet der Wrangell St.Elias und Kluane Nationalpark eine absolute Traumkulisse für die Vorhaben der nächsten Tage. Durch die Indianersiedlungen am Copper River geht unser Weg bis zu den alten Minenorten Mc Carthy und Kennicott. Eingerahmt von der gewaltigen Bergkulisse entdecken wir auf einer 2-tägigen Trekkingtour die verfallene Kupfermine von Kennicott und steigen auf in die Bergregionen mit atemberaubendem Blick auf grellweiße Gletscher­abhänge und stahlblaue Gletscherseen. Der Kennicott- und Root-Gletscher bilden eine riesige Eisfläche, die faszinierender kaum sein kann. Mit Glück begegnen wir in der weiten Berglandschaft den Dallschafen oder können einen Bären erspähen. Mit unserem Gepäck geht es in ca. 3 Stunden bis zu unserem Basislager in den Bergen. Von dort aus dringen wir während einer ganztägigen Wanderung weiter in die faszinierende Wildnis vor, der Eis- und Bergwelt der Wrangell-St.Elias Mountains. Zum Abschluss der erlebnisreichen Tage können Sie mit Buschpiloten einen spektakulären Rundflug unternehmen. Mit kleinen Propellermaschinen steigt man in großem Bogen bis auf 3000 Höhenmeter, um die mit Eisfeldern und Gletschern durchzogene Bergwelt von oben zu betrachten (fakultativ/wetterabhängig). (3x Zelt-Ü)

12.-13. Tag durch die Bergwelt zurück an die Küste nach Valdez

Vom Herzen Alaskas geht es heute über die letzte Bergkette der Küstenkordillere bis in die Hafenstadt Valdez. Hier endet die Trans Alaska Pipeline, die von der Prudhoe Bay im Nordmeer durch Alaska bis zur Verladung des Öls in dem speziell dafür errichteten Hafen von Valdez gebaut wurde.Auf dem Weg an die Küste begegnen Ihnen viele spannende Stopps und Spaziergänge, bei denen Sie der Natur Alaskas nah kommen. (2x Zelt-Ü)

14. Tag Fährfahrt durch den Prince William Sound von Valdez nach Whittier

Heute geht es mit dem Fährschiff durch den Prince William Sound. Vorbei am mehr als 5000 Meter breiten Columbia Gletscher und unterhalb der Bergkette der Chugach Mountains bis zum Landungspunkt Whittier geniessen wir vom Schiff aus die vorbeiziehende Landschaft. (Ü im Zelt)

15. Tag Kenai-Halbinsel Wanderung

Millionen Lachse ziehen hier auf der Kenai-Halbinsel alljährlich die Flüsse hinauf bis zu Ihren Laichplätzen. Von den Ufern des malerischen Kenai-Sees geht es mit Zelten und dem Nötigsten in die Bergwildnis der Chugach Mountains. Im wohl schönsten Wandergebiet der Halbinsel führt ein gut begehbarer Weg durch Urwälder und Hochmoore zu versteckten Seen und mit Wildblumen übersäten Hochtälern. Im Anblick des türkisfarbenen Lost-Lake schlagen wir die Zelte auf und genießen das Panorama, unverfälschte Natur und die unglaublich klare Luft, die vom nahen Pazifik kommt. (Ü im Zelt)

16. Tag Kenai Fjords Nationalpark

Ein phantastisches Naturparadies steht heute auf dem Programm. Das nährstoffreiche Meer zieht Schwert-, Buckel- und Grauwale in die Buchten der Fjordlandschaft. Grizzlys und Seeadler lauern an den Flussmündungen auf Lachse und immer wieder krachen die Eismassen am Ende der Gletscher in den Pazifik. Sie unternehmen eine mehrstündige Bootstour im Nationalpark bis zum kalbenden Holgate Gletscher und am Nachmittag über die Chiswell Inseln zurück nach Seward. Sie übernachten an den Ufern des Kenai-Lakes bei Lagerfeuer und frisch gegrillten, saftigem Lachs. (Ü im Zelt)

17. Tag Rückfahrt nach Anchorage

Heute kehren Sie nach Anchorage zurück und bereiten sich gemeinsam auf den krönenden Abschluss Ihres Expeditionsabenteuer vor...(Ü im Hotel)

18.-20. Tag Zur Bärenbeobachtung mit dem Wasserfugzeug im Katmai-Nationalpark 

Der Katmai Nationalpark ist Synonym für die wohl besten Beobachtungsmöglichkeiten der Grizzly-Bären beim Lachsfang weltweit. Unter der Aufsicht von Rangern und dem Befolgen vorgegebener Verhaltensregeln ist die Beobachtung der Grizzlys sicher geworden. Den abgelegenen Nationalpark erreicht man nur sehr aufwändig: zunächst per Flug von Anchorage nach King Salmon. Von hier aus bringt uns eine „Beaver“, ein legendäres Wasserflugzeug, unmittelbar an das Brooks Camp, in die Nähe der bekannten Brooks Falls. Aus allernächster Nähe können Sie die Kodiak-Grizzlybären beim Lachsfang beobachten. Die Brooks Falls sind wie ein magnetischer Anziehungspunkt für die großen Bären und immer wieder passiert es, dass ein Lachs förmlich in das Maul eines Grizzlys springt. Eine scheinbar unwirkliche Begegnung mit den gefürchteten Grizzlys, die man so schnell nicht vergisst. Neben sehr viel Zeit zur ausgiebigen Beobachtung der Bären bieten sich einige kleinere Wanderungen zu schönen Aussichtspunkten an. Oder ein Ausflug ins „Valley of 10.000 smokes“, fakultativ, mit Wanderung durch das von einem enormen Vulkanausbruch geformte Tal.
(3 Zelt-Ü im Brooks Camp)
21. Tag mit dem Wasserflugzeug zurück nach Anchorage

Eine kleine Maschine bringt Sie heute wieder zurück nach Anchorage. Je nach Flugzeit haben Sie bis dahin noch Zeit zum Entspannnen und um die umliegende Natur zu genießen.  (Ü im Hotel)
22. -23. Tag Heimreise nach Deutschland

Heute treten Sie die Rückreise nach Deutschland an. Am nächsten Tag erreichen Sie samt wundervoller Erlebnisse und Eindrücke im Herzen Ihren Ausgangsflughafen. Gern erstellen wir Ihnen auch ein individuelles Angebot für Ihre Verlängerung.

Kontakt

 

99444 Blankenhain
Waldecker Str. 11a

 

036459.634360


Vancouver Spezialist
Kalifornia Experte